Last-Minute-Treffer - Mistelbach baut Siegesserie gegen Gloggnitz aus

FC Mistelbach
SV Gloggnitz

In der 4. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich der Tabellenachte FC spusu Mistelbach und der Tabellenzehnte SV Gloggnitz . In der letzten Runde gewann Mistelbach mit 3:1 gegen Leopoldsdorf, nach dem ersten Dreier in der Saison wollte man nun tunlichst nachlegen. Gloggnitz teilte sich an den ersten drei Spieltagen nach jeweils torlosen Spielen dreimal die Punkte, jetzt wurde es Zeit für den ersten Treffer und einen vollen Erfolg.  Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem 3:3.


Heimelf mit Blitzstart

Gleich nach dem Anpfiff versucht Mistelbacht Druck aufzubauen, die Hausherren finden vor 250 Fans besser in die Partie und gehen rasch in Front. Nach schönem Angriff über die Seite und Flanke in die Gefahrenzone köpfelt Lukas Eisenecker in Minute 6 sehenswert zum 1:0 unter die Latte.

Die Gastgeber haben nach dem raschen Führungstor mehr vom Spiel und kreieren weitere Möglichkeiten, Markus Hosp erzeugt mit zwei Abschlüssen Gefahr. Auf der anderen Seite kommt Gloggnitz zu zwei Chancen, die der heimische Goalie vereitelt. Mistelbach ist aber aktiver und hat kurz vor der Pause die große Chance, den Vorsprung auszubauen. Tomas Tok zielt bei einem Elfmeter zu genau, sein Schuss landet in der 45. Minute an der Stange.

Gloggnitz in Hälfte 2 stark - Mistelbach verwertet Matchball

Die Gäste kommen wie verwandelt aus der Pause und dominieren die ersten 20 Minuten, Gloggnitz gleicht auch rasch durch einen Weitschuss von Kadir Güzel zum 1:1 aus (51.). Mitte des Abschnittes drehen die Gäste die Partie komplett, nach einem Eckball der Heimelf spielt Gloggnitz einen perfekten Konter, nach einem Lattentreffer ist Robin Maydl in der 67. Minute zur Stelle und trifft per Kopf zum 1:2.

Mistelbach zeigt sich aber nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 2:2 jubeln. Torschütze: Dominik Scheitz, der nach einem Eckball und einem Gestocher für den Ausgleich sorgt (70.). Das Match ist danach völlig offen, beide Teams spielen auf Sieg und finden Chancen dazu vor. Bereits in der Nachspielzeit gelingt Mistelbach die Entscheidung, nach einer Flanke wird der Ball zurückgeköpfelt, nach 92 Minuten nimmt Josef Hesek Maß und trifft vom 16er flach zum 3:2 in die Maschen. 

Stimme zum Spiel:

Alfred Rötzer (Trainer Mistelbach): "Wir sind sehr gut gestartet, gingen rasch in Führung, waren danach aktiver und kamen zu Chancen auf das 2:0. 20 Minuten nach der Pause haben komplett Gloggnitz gehört, sie drehten die Partie, uns gelang aber kurz danach der Ausgleich. Das Spiel hätte in jede Richtung enden können, der Gegner hat in Hälfte 2 ein sehr gutes Match abgeliefert und wir waren am Ende die Glücklicheren."

Die Besten bei Mistelbach: Lukas Eisenecker (LA), Stefan Dominkovics (TW), Lukas Stetter (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten