Vösendorf spielt gut mit - Mistelbach setzt Siegesserie nach Triplepack von Tomas Tok fort

FC Mistelbach
ASV Vösendorf

Am Freitag traf in der 6. Runde der 2. Landesliga Ost der Tabellendritte FC spusu Mistelbach vor heimischem Publikum auf den Tabellensiebten ASV Vösendorf. Mistelbach feierte zuletzt drei Siege in Folge und gewann am letzten Spieltag mit 1:0 gegen Korneuburg, während Vösendorf durch ein 2:0 über Brunn der zweite Dreier in der Meisterschaft gelang. In der Saison 2018/19 setzte sich beide Male das Heimteam im direkten Duell durch, in der letzten Begegnung hatte Vösendorf mit 2:1 das bessere Ende für sich.


Gäste gehen früh in Front - Mistelbach gleicht nach einer halben Stunde aus

Vor 215 Fans entwickelt sich rasch ein chancenreiches Match, die Hausherren werden gleich zu Beginn mehrmals gefährlich, in Führung geht aber Vösendorf. Nach einem starken Umschaltspiel und Stanglpass in die Gefahrenzone netzt Mario Kiraly in Minute 12 überlegt zum 0:1 ein.

Mistelbach spielt auf der anderen Seite offensiv gut und kreiert Chancen, lässt hinten dem Gegner aber zu viel Räume vor dem Tor. Dennoch gleichen die Hausherren Mitte des Abschnittes aus, nach Eckball von Tomas Tok köpfelt Josef Hesek in der 30. Minute zum 1:1 in die Maschen. Die Heimelf wird danach bei einem Stanglpass gefährlich, bis zur Halbzeit bleibt es aber beim Unentschieden und Vösendorf spielt gut mit.

Entscheidung kurz vor dem Ende

Nach Wiederbeginn hat Mistelbach ein Chancenplus, mehrmals scheitern die Gastgeber am Tormann und Johannes Rapper hat bei einem Lattentreffer Pech. Mitte des Durchganges geht die Heimelf aber erstmals in Front, Tomas Tok zeiht in Minute 61 aus 20 Metern ab und der Ball landet abgefälscht über dem Gästekeeper zum 2:1 im Tor. Vösendorf weiß aber eine rasche Antwort, nach einem Eckball trifft Jason Sprinzer in Minute 67 zum 2:2.

Nun ist Mistelbach wieder an der Reihe und stellt den alten Abstand her, Tomas Tok setzt sich auf der Seite gut durch und bezwingt den Tormann zum 3:2 (68.). Vösendorf bleibt aber aktiv und taucht immer wieder gefährlich vor dem Tor des Gegners auf, die Entscheidung fällt erst kurz vor Schluss. Nach einem Vergehen an Tomas Tok im Strafraum der Gäste versenkt der Gefoulte den fälligen Elfmeter in der 89. Minute sicher und fixiert damit den 4:2 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Alfred Rötzer (Trainer Mistelbach): "Ich habe gemischte Gefühle nach dem Match, offensiv haben wir sehr viele Chancen heraus gespielt, defensiv waren wird aber nicht so konsequent und kompakt, Vösendorf wurde so immer wieder vor unserem Tor gefährlich. Der Gegner hat es mit einer jungen, dynamischen Mannschaft gut gemacht, am Ende freuen wir uns über den vierten Sieg in Serie."

Die Besten bei Mistelbach: Tomas Tok (ZM), Thomas Augustin (LV).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten