Extrem intensives Match - Gloggnitz feiert nach spätem Tor gegen Leopoldsdorf ersten Saisonsieg

SC Leopoldsdorf
SV Gloggnitz

In der 6. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich der Tabellensechste SC Leopoldsdorf/Mfd. und der Tabellenelfte SV Gloggnitz . In der letzten Runde gewann Leopoldsdorf mit 1:0 gegen Wolkersdorf und die Fading-Truppe hoffte nun auf den dritten Sieg in der laufenden Saison. Gloggnitz teilte sich inzwischen schon viermal die Punkte, nun wurde es Zeit für den ersten Dreier. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem Remis, das Match im Mai endete mit einem 2:2.


Kampfbetontes Match

In den ersten 45 Minuten liefern sich die Mannschaften vor 80 Zuschauern ein extrem kampfbetontes Match. Beide Seiten agieren mit hohen Bällen an die Spitze und versuchen so für Gefahr zu sorgen. Die Partie ist sehr intensiv geführt, die Defensivreihen stehen bei beiden Vereinen kompakt und lassen wenig zu.

Chancen sind im ersten Durchgang Mangelware, die Teams stehen kompakt, nach vorne wird aber weder Leopoldsdorf noch Gloggnitz richtig gefährlich. Folgerichtig geht es mit einem 0:0 in die Kabinen..

Konterchancen der Gäste - Gloggnitz trifft spät zum Sieg

In der Halbzeit stellen die Gäste ein wenig um, Gloggnitz wird nun bei Kontergelegenheiten gefährlich und erarbeitet sich mehrere Chancen auf die Führung. Der sehr aktive Helmut Prenner scheitert zunächst am gut postierten heimischen Keeper, zudem hat der Routinier nach einem Schuss aus elf Metern Pech, der Ball prallt nach einem Lattenpendler zurück ins Feld.

Leopoldsdorf deutet auf der anderen Seite bei Standards Gefahr an, kann daraus aber kein Kapital schlagen, so bleibt es bis zu Beginn der Nachspielzeit beim torlosen Remis. Mit einem der letzten Angriffe gelingt Gloggnitz aber noch das Goldtor, die Gäste kommen über die linke Seite und nach einer 1gegen1 Situation wird das Leder noch einmal aufgespielt. Robin Maydl zieht in Minute 90 auf Höhe des Elfmeterpunktes ab und netzt zum entscheidenden 0:1 ein. Gloggnitz gelingt damit der erste Sieg in der laufenden Saison.

Stimme zum Spiel:

Thomas Leonhardsberger (Trainer Gloggnitz): "Es war von der ersten Minute ein extrem intensives Match, beide Teams standen in der ersten Halbzeit defensiv kompakt. Nach der Pause fanden wir drei, vier Konterchancen vor, als viele schon mit einem Remis rechneten, gelang uns noch der entscheidende Treffer. Der Sieg war von den Chancen in der zweiten Halbzeit meiner Meinung nach hochverdient."

Die Besten bei Gloggnitz: Helmut Prenner (RM), Robin Maydl (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten