Vösendorf trifft Stange - Obergänserndorf feiert zweiten zu Null-Sieg in Folge

ASV Vösendorf
Obergänserndorf

In der 7. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich der Tabellenneunte ASV Vösendorf und der Tabellensechste TSU NeuMed Obergänserndorf. In der letzten Runde verlor Vösendorf mit 2:4 gegen Mistelbach und wollte nun daheim wieder punkten, um ins gesicherte Mittelfeld vorzudringen. Obergänserndorf setzte sich vergangenes Wochenende daheim gegen Korneuburg 2:0 durch und hoffte jetzt auf einen weiteren Punktezuwachs. In der letzten Saison gewann Vösendorf beide direkte Duelle mit 3:1.


Heimelf mit Aluminiumtreffer

Das Match vor 100 Fans beginnt mit einem Paukenschlag, die Heimelf versucht von der ersten Minute an das Kommando zu übernehmen und hat nach wenigen Augenblicken bei einem Stangentreffer Pech. Vösendorf erarbeitet sich in der Folge noch Möglichkeiten auf die Führung, Obergänserndorf versucht auf der anderen Seite nichts zuzulassen und defensiv kompakt zu stehen.

Die Gäste gehen Mitte des Abschnittes nach einem Standard in Front, nach Corner und Flanke herrscht im Strafraum ein Getümmel. Arkadiusz Wojciak nimmt das Leder schließlich mit der Brust an und versenkt nach 32 Minuten den Ball aus sechs, sieben Metern zum 0:1 im gegnerischen Tor. Bei diesem Spielstand bleibt es auch bis zur Halbzeitpause.

Obergänserndorf mit Möglichkeiten auf die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel ist Vösendorf zwar bemüht, die Heimelf ist aber nicht in der Lage die gegnerische Defensive zu knacken. Obergänserndorf steht hinten sehr kompakt und lässt fast nichts mehr zu, einzig bei Standards deutet die Heimmannschaft noch Gefahr an.

Die Gäste sind in diesem Abschnitt das gefährlichere Team, Obergänserndorf erarbeitet sich Möglichkeiten um noch einen Treffer nachzulegen, hat dabei das Visier aber nicht gut eingestellt. Das Match bleibt aufgrund des Spielstandes bis zum Ende spannend, Vösendorf wird aber nicht mehr zwingend. Das Auswärtsteam scheitert bei Chancen auf das zweite Tor, bringt am Schluss aber den zu Null-Erfolg über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Michael Wagner (Trainer Obergänserndorf): "In der ersten Hälfte hatten wir auch das eine oder andere Mal Glück gehabt, Vösendorf traf einmal die Stange und wir hätten auch in Rückstand geraten können. Nach einem Corner gelang uns das 1:0, in der zweiten Hälfte hat mein Team alles sehr gut umgesetzt und Vösendorf kam zu keinen 100%igen Möglichkeiten. Wir müssen noch lernen das zweite Tor nachzulegen, die Leistung war sonst sehr gut, wir haben kompakt und konzentriert gespielt und ich bin mit dem Auftreten zufrieden."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten