Später Treffer aus Freistoß - Vösendorf bezwingt Gloggnitz

ASV Vösendorf
SV Gloggnitz

In der 9. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich der Tabellenelfte ASV Vösendorf und der Tabellenneunte SV Gloggnitz . In der letzten Runde verlor Vösendorf mit 1:3 gegen Leopoldsdorf, in den vergangenen Wochen geriet man auch durch verletzungsbedingte Ausfälle in eine Negativserie und die Mannschaft hoffte nun wieder anzuschreiben. Gloggnitz verlor nach zwei 1:0 Siegen am letzten Spieltag mit 1:3 gegen Korneuburg und wollte ebenfalls auf die Siegerstraße zurück. In der Saison 2018/19 setzte sich im direkten Duell beide Male das Auswärtsteam durch.


 

Heimelf mit gutem Start - Hin und Her bis zur Pause

In den ersten 20 bis 25 Minuten ist Vösendorf vor 150 Fans gut im Spiel,die Hausherren versuchen offensiv zu agieren und deuten mit mehreren Weitschüssen Gefahr an. In der Folge entwickelt sich eine temporeiche Partie, Gloggnitz ist ab Mitte des Abschnittes auch gut im Match und setzt Akzente nach vorne. Die Begegnung wogt Hin und Her, kurz vor der Pause finden beide Seiten sehr gute Chancen auf die Führung vor.

In der 44. Minute kommt das Gästeteam dem ersten Treffer sehr nahe, der Abschluss landet aber in den Handschuhen des heimischen Keepers. Praktisch im Gegenzug wird auch Vösendorf noch einmal gefährlich, Yuri Nagy Bom zieht von der Seite Richtung Tor, sein Schuss gerät aber zu zentral und so bleibt es in Hälfte 1 beim 0:0.

Siegestor in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel hat Vösendorf wieder mehr Ballbesitz, Gloggnitz hält aber weiter gut dagegen und bleibt nach vorne gefährlich. Das Match steht auf Messers Schneide, beide Seiten haben aber lange das Visier nicht perfekt eingestellt.

In der Schlussphase finden die Hausherren zunächst eine sehr gute Chance bei einem Freistoß vor, Sandro Hefert zirkelt das Leder in der 76. Minute über die Mauer, der Gästekeeper ist aber am Posten. Kurz vor dem Ende klingelt es dann doch noch im Kasten der Gäste, diese Mal zirkelt Mario Kiraly in der 86. Minute einen Freistoß scharf Richtung zweite Stange, viele Beine sind dazwischen und das Leder landet zum 1:0 im Gehäuse. Gloggnitz kann danach der Partie keine Wende geben, Vösendorf kehrt mit dem Sieg auf die Erfolgsspur zurück.

Stimme zum Spiel:

Patrick Fürst (Trainer Vösendorf ): "Es war das erwartet ausgeglichene und offene Match, wir hatten in den ersten 25 Minuten gute Aktionen und kurz vor der Pause gab es noch zwei Schlüsselszenen. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie der Beginn, wir hatten uns einiges vorgenommen, konnten zu Null spielen und es war am Ende ein verdienter Sieg. Ein Riesenlob an die Jungs, von 1 bis 14 haben es heute alle gut gemacht."

Die Besten bei Vösendorf: Christoph Sturz (LV), Mario Kiraly (10er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten