Eggendorf kämpft bis zu Schluss - Bisamberg feiert knappen Auswärtssieg

ASK Eggendorf
1. FC Bisamberg

In der 9. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich ASK Eggendorf und 1. FC Bisamberg. Bei Eggendorf kam es im Laufe der Woche zur Trennung von Trainer Thomas Markytan, nun hoffte der Tabellenletzte möglichst wieder anschreiben zu können und von ganz hinten wegzukommen. Bisamberg holte in den letzten beiden Matches vier Punkte, der Aufsteiger setzte sich damit weiter im oberen Drittel der Liga fest und wollte nun auch auswärts nachlegen.


 

Treffer nach Corner

Eggendorf startet nach den turbulenten letzten Wochen sehr aktiv in die Partie, zeigt sich kampfkräftig und läuferisch stark. Die Heimelf macht vor 200 Fans dem Gegner das Leben schwer, Bisamberg kann nicht das gewünschte Spiel aufziehen und findet fast keine Chancen vor.

Das Auswärtsteam steht allerdings hinten auch sehr geht und lässt nichts zu, es entwickelt sich eine chancenarme Partie. Das Match spielt sich zumeist zwischen den beiden Strafräumen ab, Mitte der Halbzeit geht Bisamberg aber doch nach einem Standard in Führung. Peter Pettke spielt einen Corner von rechts in die Gefahrenzone, Filip Kostic ist in der 33. Minute zur Stelle und köpfelt zum 0:1 ins lange Eck.

Elfmeteralarm in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel investiert Eggendorf noch mehr ins Spiel, Bisamberg bekommt daher Probleme, kann sich aber auf eine gute Defensive verlassen. Das Heimteam macht im Laufe des Abschnittes immer mehr auf, die Gäste finden deshalb mehr Räume vor und erarbeiten sich Chancen auf die Entscheidung. Antonio Stojimenov wird schön freigespielt, bringt das Leder aber nicht im Tor unter, Filip Kostic startet allein auf das Tor zu, umspielt noch den Goalie, doch Christoph Schricker rettet auf der Linie. Ein Abschluss von Peter Pettke wird zudem abgeblockt.

Eggendorf kommt in der Schlussphase zu einer tollen Möglichkeit auf den Ausgleich, nach einer Flanke und Kopfball dreht der Gästekeeper den Ball sehenswert über die Latte. Die Heimelf reklamiert zudem 20 Minuten vor Schluss bei einer strittigen Situation einen Elfmeter, der Schiedsrichter lässt aber weiterspielen. Am Ende setzt sich Bisamberg knapp durch und holt den fünften Dreier in der laufenden Saison.

Stimme zum Spiel:

Gerald Schalkhammer (Trainer Bisamberg): "Es war ein sehr schwieriges Spiel, der Gegner hat sich nach dem Trainerwechsel sehr willig gezeigt und uns Probleme bereitet. Wir gingen mit der einzigen Chance in Führung, nach der Pause haben wir weiter fast nichts zugelassen. Wenn man oben ist, hat man manchmal das Quäntchen Glück, wir haben uns in einem Kampfspiel durchgesetzt."

Die Besten bei Bisamberg: Ralph Kittenberger (TW), Michael Steingassner (ZM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten