Mistelbach bringt Führung nicht über die Zeit - Eggendorf holt psychologisch wichtigen Punkt

ASK Eggendorf
FC Mistelbach

In der 11. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich der Tabellenvierzehnte ASK Eggendorf und der Tabellenerste FC spusu Mistelbach. In der letzten Runde verlor Eggendorf mit 0:5 gegen Brunn und wartete damit auch nach dem Trainerwechsel auf den ersten vollen Erfolg in der Saison. Mistelbach feierte zuletzt zwei Siege und lag vor den letzten drei Partien er Hinrunde an der Spitze der Liga. Vergangene Saison setzte sich im direkten Duell beide Male das Auswärtsteam durch.


 

Eggendorf mit Blitzstart

Eggendorf startet mit einem Tausendguldenschuss in die Partie vor über 250 Fans und geht bereits in der ersten Minute in Front, Tobias Sostek hebt nach einem Abpraller in die eigene Hälfe den Ball aus großer Entfernung zum 1:0 in die Maschen.

Mistelbach ist danach spielerisch besser, die Heimelf agiert aber aggressiv, steht hinten gut und baut den Vorsprung Mitte des Abschnittes aus. In Minute 30 und nach einem schönen Konter über die rechte Seite geht Manuel Schwarz am Verteidiger vorbei und verwertet überlegt zum 2:0 ins lange Eck. Die Heimelf findet gleich danach eine Chance auf den dritten Treffer vor, Mistelbach zeigt sich aber nur kurz geschockt und verkürzt postwendend den Rückstand. Gerald Gschwindl ist nach einem Standard zur Stelle und bugsiert das Leder in der 32. Minute zum 2:1 über die Linie.

Ausgleich per Elfmeter

Mistelbach hat im zweiten Durchgang mehr Spielanteile und drängt auf den Ausgleich, dieser gelingt auch rasch. Dominik Scheitz nützt in Minute 55 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 2:2 ab. Die Gäste drehen die Partie zu Beginn der Schlussphase komplett, Tomas Tok behält in Minute 70 vom Elfmeterpunkt die Nerven und stellt auf 2:3.

Das Match wogt Hin und Her, Eggendorf gibt trotz des Rückstandes nicht auf und holt mit viel Leidenschaft noch einen Punkt. Nach einem Foul der Gäste im Strafraum bekommen auch die Hausherren einen Elfmeter zugesprochen, den Manuel Schwarz zum 3:3 Endstand verwertet (89.).

Stimme zum Spiel:

Carsten Bjerregaard (Trainer Eggendorf): "Es war ein faires, temporeiches Spiel und wir sind sehr gut ins Match gestartet. Nach dem 1:0 sind wir gut gestanden und erhöhten den Vorsprung, durch ein etwas unglückliches Tor kam der Gegner heran. Mistelbach hatte mehr Spielanteile und war optisch stärker, am Ende holten wir mit viel Willen einen Punkt und das Remis war für den Kopf sehr wichtig."

Die Besten: Tobias Sostek (Def.), Cesur Ayas (Def.), Manuel Schwarz (ST) bzw. Dominik Scheitz (Off.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten