Wichtige drei Punkte in der letzten Hinrunde - Korneuburg gewinnt gegen Stockerau [Video]

SV Stockerau
SC Korneuburg

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensechste SV Stockerau in der 13. Runde der 2. Landesliga Ost auf den Tabellenvierzehnten SC Sparkasse Korneuburg. Stockerau setzte sich in den letzten beiden Runden jeweils mit einem Tor Unterschied durch und wollte auch im letzten Heimspiel vor der Pause anschreiben. Korneuburg stand nach der Niederlagenserie am Ende der Tabelle und hoffte im letzten Spiel im Herbst auf Punktezuwachs. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams im Mai endete mit 5:2 zugunsten von Korneuburg.


 

Gäste nutzen Chancen nicht

Aufgrund des sehr tiefen Bodens ist es für beide Teams vor über 200 Fans schwer, spielerische Akzente zu setzen. Korneuburg findet aber gut in die Partie, hat alles unter Kontrolle und mehr Ballbesitz. Stockerau versucht im ersten Durchgang hinten kompakt zu stehen und nichts zuzulassen, die Heimelf lauert auf Fehler des Gegners und Chancen beim schnellen Umschaltspiel.

Gefährlich wird in Halbzeit 1 aber nur das Gästeteam, Korneuburg erarbeitet sich mehrere gute Chancen und taucht dabei auch allein vor dem Tormann auf. Der Tabellenletzte nutzt die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht, so bleibt es bis zur Pause beim 0:0.

VideoTor SC Korneuburg 68. Minute


Weitere Spielszenen

Korneuburg holt zweiten Saisonsieg

Nach dem Seitenwechsel hat das Auswärtsteam das Match weiter unter Kontrolle, es besteht für Korneuburg nur Gefahr, wenn man durch Passfehler den Ball herschenkt. Stockerau steht weiter kompakt, gerät aber Mitte des Abschnittes in Rückstand. Nach Angriff über die rechte Seite setzt sich Benjamin Schneider durch und spielt einen perfekten Stanglpass, der eingewechselte Edin Salkic ist zur Stelle und drückt das Leder zum 0:1 über die Linie.

Stockerau muss auf das Gegentor reagieren, kassiert aber in der Schlussphase zunächst einen zweiten Treffer. Dieses Mal kommen die Gäste über links, Edin Salkic legt noch einmal zur Mitte ab und Slaven Lalic trifft in Minute 80 ohne Probleme zum 0:2 in die Maschen. Erst kurz vor Schluss wird auch Stockerau gefährlich, die Heimelf erarbeitet sich in den letzten Minuten die ersten Chancen, der Gästekeeper ist aber am Posten. Korneuburg setzt sich am Ende verdient durch und feiert einen wichtigen Sieg. 

Stimme zum Spiel:

Thomas Darazs (Trainer Korneuburg ): "Es war auf einem sehr tiefen und holprigen Boden extrem schwer zu spielen, dafür hat es meine Mannschaft gut gemacht. Wir hätten zur Pause schon 4:0 führen können, im Großen und Ganzen hatten wir das Spiel unter Kontrolle und es bestand nur die Gefahr, dass wir durch einen Eigenfehler dem Gegner eine Chance ermöglichen. Insgesamt war es schwer Fußball zu spielen, wir haben verdient gewonnen."

Die Besten bei Korneuburg: Jan Feldmann (IV), Dominik Huber (Flügel).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten