Vereinsbetreuer werden

Bad Vöslau stellt Eggendorf beinahe ein Bein

Mit der nächsten guten Leistung machen junge Bad Vöslauer am 13. Spieltag der 2. Landesliga Ost auf sich aufmerksam. Bei der knappen 1:2-Niederlage des ASK Bad Vöslau beim ASK Eggendorf geben die Gäste die Führung aus der Hand und am Ende setzt sich die Klasse der Eggendorfer durch. Während jeweils individuelle Fehler zu den ersten Treffern führen, ist es ein Eckball in der Schlussphase, welcher der Heimelf den Sieg beschert.

 Eggendorf lässt in der Anfangsphase keine Diskussionen aufkommen, wer das Zepter am heimischen Platz in der Hand hält. Die ersten guten Möglichkeiten werden jedoch ausgelassen, Bad Vöslau ist in der Defensive gut organisiert und kommt zunehmend besser ins Spiel. Die jungen Bad Vöslauer zeigen sich auch mutig und laufen wie etwa in der 34. Minute früh an. Nach einem hohen Ballgewinn gelangt Romeo Lazarevic an die Kugel, der mit seinem Treffer für die überraschende Führung sorgen kann. Eggendorf schafft es vor der Pause nicht mehr auszugleichen, wird in der Kabine einige Veränderungen vornehmen und nach einer couragierten Leistung hält Bad Vöslau den knappen Vorsprung nach den ersten 45 Minuten.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff sind es die Gäste selbst, die sich um den Lohn der guten Arbeit bringen. Keeper Thomas Tannert schenkt das Spielgerät leichtfertig her, sodass auch Eggendorf einen individuellen Fehler des Gegners in einen Torerfolg ummünzen kann. Richard Windisch lässt das Netz zappeln und von nun an wirken die blutjungen Bad Vöslauer verunsichert. Eggendorf kann seine Klasse ausspielen und das Spiel in der 72. Minute auf den Kopf stellen. Dabei segelt ein Eckball zur Mitte, bei hohem Verkehrsaufkommen in der Box hält Topstürmer Rares Sergiu Chiorean drauf und sorgt für den Siegestreffer. Dennoch ist der Aufwärtstrend bei Bad Vöslau weiterhin zu erkennen und man darf gespannt sein, ob sich dieser im Frühjahr fortsetzen kann. Eggendorf hingegen feiert den Pflichtsieg und hält den Anschluss an die Tabellenspitze.

 

Eggendorf – Bad Vöslau 2:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 (34. Romeo Lazarevic), 1:1 (55. Richard Windisch), 2:1 (72. Rares Sergiu Chiorean)

 

Eggendorf ASK: Semir Karalic - Richard Windisch, Predrag Ilic, Alois Friedrich (K), Tobias Sostek, Martin Wagner, Attila Fürst - Yasin Adigüzel, Jan Heilmann, Murat Karaaslan - Rares Sergiu Chiorean

Ersatzspieler: Kevin Forcher, Carlos Kruisz, Arnis Maliqi, Daniel Nagy, Alex Nagy, Irfan Özkan

Trainer: Jürgen Weber

 

Bad Vöslau: Thomas Tannert, Danis Cenanovic, Oliver Dzajic, Marvin Kral, Tobias Meier, Stefan Rauch, Romeo Lazarevic, Ing. Georg Sevcik (K), Manuel Cimbaro, Michael Valtchev, Daniel Maurer

Ersatzspieler: Philipp Theissl, Adrian Dani, Aldin Ahmetovic, Marcel Nedjelik

Trainer: Behrooz Kazemein Khiaban

 

Die Auffälligsten: Rares Sergiu Chiorean (Eggendorf), Romeo Lazarevic (Bad Vöslau)

 

Behrooz Kazemein Khiaban (Bad Vöslau)

„Nach dem Gegentreffer fiel es der jungen Mannschaft schwer, sich wieder an die taktischen Vorgaben zu halten – viele Führungskräfte sind auch verletzt, aber die Jungs haben brav gespielt. In den letzten zehn Minuten fehlte uns die Erfahrung, um einen Punkt mitzunehmen. Wir sind positiv überrascht von den Leistungen der Mannschaft, werden einige Verstärkungen brauchen, aber bauen darauf auf.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!