Comeback - SV Stockerau kehrt zurück

Zwei Vereine vereinen sich erneut. Der FC Stockerau kommt wieder in seine alte Heimat zurück - zum SV Stockerau. Es wäre historisch gesehen nicht die erste Fusion im Fußballgeschehen Stockerau. 

Jugendvereine schließen Bündnis

Nachdem sich der SV Stockerau in den letzten Jahren in zwei Jugendvereine etablierte, werden diese Projekte nun vereint. Der FC Stockerau legt den Fokus auf eine solide Ausbildung im Jugendfußball. Qualifizierte und top motivierte TrainerInnen schulen und begleiten die Kinder professionell. Diese Bedingungen sind die perfekte Grundlage für Vereine, die auf den Nachwuchs aufbauen. 

Nach fast fünf jähriger Trennung und einem Vorstandswechsel beim SV Stokcerau kommt es im Sommer zu einer Fusion beider Vereine. Im Zuge dessen plant der Verein am Freitag, den 10. Juli um 15:00 einen großen Medientermin im Veranstaltungssaal der "Gitti City". Einige Personen sind geladen und werden Statements abgeben. Auch der ORF hat sein Interesse bekundet an dieser Pressekonferenz teilzunehmen. Im Anschluss wird man den Abend in der "Alten Au" ausklingen lassen und sich auf die baldige Zusammenarbeit der beiden Vereine freuen.  

"Wäre ja nicht das erste Mal"

Historisch ist das nicht die erste Fusion im Fußballgeschehen Stockerau. Bereits 1958 kam es zur Bündelung der Kräfte und zur Fusion des Vizemeisters SV Heid mit dem Absteiger ASV. Stockerau ist vor allem auch bekannt durch die sportlichen Erfolge in den 1990er Jahren, allen voran mit dem österreichsichen Cupsieg 1991 gegen den SK Rapid Wien. Dieser Erfolg feiert im Jahr 2021 sein 30-jähriges Jubiläum wodurch auch diverse Aktivitäten in Planung sind. 

"Zusammenfassend, denke ich, dass es eine tolle Geschichte wäre die man von unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchten kann.", so der Vizepräsident des SV Stockerau, Ing. Stefan Pencik.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten