Christian Karl übernimmt Traineramt in Krems

Der kremser scKremser SC hat die Trainer-Frage gelöst und - wie von ligaportal.at bereits angekündigt - sich für die Kremser Lösung entschieden: Das Präsidium einigte sich gemeinsam mit Team-Manager und Interims-Coach Frenkie Schinkels auf Christian Karl. Der 36-Jährige ist derzeit noch beim SV Rehberg (Gebietsliga Nordwest-Waldviertel, 5. Platz) engagiert, soll ab Sommer den KSC in der 2. Landesliga West zu neuen Höhenflügen verhelfen.

 

Der Kremser SC hatte nach der Absage von Wunschkandidat Jochen Fallmann (der derzeitige Vienna-Kicker wählte die Option SKN St. Pölten Amateure) noch einige weitere Kandidaten im Talon, dazu zählte auch der Kilber Erfolgs-Coach Muamer Dedic. Letztlich gab der Verein Christian Karl den Vorzug: Der 36-Jährige hat die Aufgabe, mit dem Kremser SC kommende Saison an der Tabellenspitze mitzuspielen.

 

Nürnberger & Karl arbeiteten erfolgreich in Rehberg zusammen

Krems-Obmann Werner Nürnberger freut sich ganz besonders über die Verpflichtung von Karl: "Christian und ich haben bis zu meinem Ausscheiden Ende 2012 fünf Jahre lang erfolgreich in Rehberg gearbeitet, ich hatte die Funktion des sportlichen Leiters inne. Uns verbindet auch eine persönliche Freundschaft." Für Karl sprachen die Erfolge und sein persönlicher Bezug zu Krems & zum KSC: "Krems liegt ihm am Herzen, der KSC ist für ihne eine Herzens-Angelegenheit", weiß Nürnberger.

 

Christian Reichel

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter