Vier Abgänge sollen ersetzt werden - Sieghartskirchen will im Frühjahr kompakter auftreten

In der Vorsaison belegte SV Sieghartskirchen mit 31 Zählern Platz 8 in der 2. Landesliga West, der Start in die aktuelle Meisterschaft verlief nicht nach Wunsch. Die ersten drei Partien gingen verloren, in den ersten sieben Begegnungen gelang kein voller Erfolg. Der Verein hatte mit Verletzungen zu kämpfen, schließlich kam man besser auf Touren und Sieghartskirchen landete zur Halbzeit mit 13 Zählern noch auf Rang 10. "Zu Beginn war es etwa schwierig, wir hatten einige verletzte oder nicht fitte Spieler. Zudem mussten sich Neuzugänge aus Wien an die kampfbetontere Spielweise gewöhnen. Gegen Ende des Herbstes wurde es besser, junge Spieler haben sich gut integriert und konnten sich weiterentwickeln, im Großen und Ganzen bin ich halbwegs mit dem Herbst zufrieden, wenn ich mir die Entwicklung ansehe", lautet die Bilanz von Coach Gernot Holcmann.

Stürmer, Außenbahnspieler und 2er-Tormann auf Wunschliste

Für das Frühjahr sollen die angeschlagen Spieler wieder weitgehend zur Verfügung stehen, Marvin Wasserrab und Stefan Holzmeier mussten im Match gegen Herzogenburg verletzt raus, Michael Mick war im Herbst nicht vollkommen fit und auch Mustafa Kanteh braucht die Vorbereitung, um wieder eine 100% Leistung abrufen zu können. Am 14. Januar startet die Mannschaft wieder ins offizielle Training, davor absolvieren die Spieler ein Heimprogramm. Sieben bis acht Tests stehen danach am Programm, unter anderem geht es dabei gegen einen Verein aus der Wiener Stadtliga und zwei Landesliga-Vereine.

Sieghartskirchen verändert sich in der Winterpause an der einen oder anderen Stelle im Kader, mit Offensivmann Christoph Wieser und Tormann Julian Pollitzer wechselten zwei Spieler in die Gebietsliga zu Grafenwörth, Antun Manduric und Dalibor Dervisevic wurden auch als Abgänge bekanntgegeben. "Einen Stürmer, einen Außenbahnspieler und einen 2er-Tormann brauchen wir auf alle Fälle, die jungen Spieler von uns sollen aber weiter ihre Chance bekommen. Es ist einmal gut, dass die jungen Akteure im Herbst schon zu Einsatzzeiten gekommen sind, dies wollen wir behutsam weiterführen.", erklärt Holcmann, der Trainer des Tabellenzehnten ergänzt noch zu den Zielen für die anstehenden Monate: "Wir müssen als ganze Mannschaft kompakter werden, haben noch zu viele Gegentore bekommen. Offensiv sind wir immer für ein Tor gut. Wir werden in der Vorbereitung viel im körperlichen Bereich arbeiten, ich bin guter Dinge, dass wir uns von den Abstiegsrängen fernhalten."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten