2. Landesliga West

Defensive soll stabiler auftreten - Melk startet nächste Woche mit Testspielreihe

In der letzten Meisterschaft landete SC Zwölfer-Reisen Melk mit guten 45 Zählern an der vierten Stelle der 2. Landesliga West, für die Saison 2018/19 hatte sich der Verein wieder zum Ziel gesetzt, in diesen Regionen zu landen. Die Hinrunde verlief allerdings vor allem auch wegen mehrerer Ausfälle nicht nach Wunsch, in 13 Matches kassierte Melk 31 Gegentreffer und überwintert zur Halbzeit der Saison mit 12 Punkten auf Rang 11. "Nach der abgelaufenen Saison 2017/18 und dem vierten Platz wollten wir wieder unter den Top 5 mitspielen, wir hatten aber mit Verletzungen zu kämpfen und Rastislav Chmelo stand dadurch nicht zur Verfügung. Mehrere Spieler waren im Herbst auch nicht in Normalform, so sind die elf Punkte herausgekommen", erklärt Melks sportlicher Leiter Alfred Konrad.

Neuer Coach, ein Ex-Internationaler und ein Heimkehrer

Um im Frühjahr wieder an die letzte Saison anknüpfen zu können und auch mehr Punkte zu erzielen als in der abgelaufenen Herbstrunde, wurde der Verein in der Winterpause aktiv. Zunächst wurde mit Genadi Petrov ein neuer Coach vorgestellt, der 37-jährige ist nach Jahren in Oberösterreich nun in Niederösterreich tätig.

In weiterer Folge sorgte Melk mit einer Neuverpflichtung für Schlagzeilen, Paul Scharner, der auf mehr als 200 Spiele in der Premier League und 40 Einsätze im österreichischen Nationalteam zurückblicken kann, gibt sein Comeback als Spieler und wurde als wichtiger Neuzugang geholt, um die Defensive wieder zu stabileren. Als zweiter Zugang kehrte Rastislav Chmelo nach überstandener Verletzung wieder zurück, er verstärkt die Sturmreihe. Von den beiden Spielern erhofft und erwartet sich Melk eine Leistungssteigerung des gesamten Teams. Auf der anderen Seite hat der Tabellenelfte zwei Abgänge zu verzeichnen, Sascha Becksteiner kehrte zu seinem Stammverein Gottsdorf zurück, Liridon Alimi gab nach einem Kreuzbandriss sein Karriereende bekannt.

Am 26. Jänner startete Melk in die Vorbereitung auf das Frühjahr, am 9. Februar beginnt die Testspielreihe gegen Waidhofen/Thaya. Am Freitag, den 15. Februar, geht es gegen den nächsten Vertreter der 1. Landesliga weiter, Melk spielt gegen Rohrbach, eine Woche darauf matcht man sich mit dem RLO Team der St. Pölten Juniors. Im März trifft Melk schließlich auf 1. Landesliga-Vertreter Kilb (1.3.), Loosdorf (4.3.), Grafenwörth (8.3.) und zum Abschluss am 16. März auf die Gebietsliga West Mannschaft von Grein, ehe die Frühjahresmeisterschaft am 23. März mit dem Auswärtsspiel gegen Rabenstein wieder losgeht.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter