Wieselburg siegt im Top-Spiel

Für den SC Wieselburg lief es in Runde eins perfekt und auch im Heimspiel gegen die starken Gäste des ASK Ybbs machte man von Beginn an eine gute Figur. Den perfekten Start nutzten die Hausherren zu einem 4:2 Heimsieg, der den Trainer jubeln lässt. "Die Mannschaft ist gut drauf und wir haben gleich gut begonnen. Das frühe 1:0 hat uns natürlich in die Karten gespielt", so Rudolf Vogel, Trainer des SC Wieselburg.

Nach nur vier gespielten Minuten gingen die Wieselburger also in Front und konnten sich eine perfekte Ausgangslage verschaffen. Dennoch gab der Treffer dem Team nicht die nötige Sicherheit und die Gäste übten rund 30 Minuten lang Druck aus. "Ybbs wurde nach dem Gegentor wach und hat uns Probleme bereitet. Sie haben verdient den Ausgleich erzielt", fasst Vogel die erste Halbzeit zusammen.

Mit Leidenschaft zum Sieg

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer ein packendes und enges Spiel, das durch Kleinigkeiten entschieden wurde. "Wir sind gut aus der Kabine gekommen und haben mit viel Leidenschaft gespielt. Ich hatte das Gefühl, dass meine Mannschaft den Sieg heute mehr wollte", so Vogel weiter. Diese gute Phase nutze das Team auch und erarbeitete sich in der Folge eine 3:1 Führung, mit der es dann in die Schlussphase ging. "Mit dem 3:2 wurde es dann noch einmal spannend und auch das tolle Publikum war voll im Spiel", so der Trainer. Holzer markierte den Anschlusstreffer und läutete eine heiße Schlussphase ein, aus der der SC Wieselburg letztlich als Sieger hervorging und sich am Ende mit 4:2 durchsetzte.

Rudolf Vogel (Trainer Wieselburg):

"Wir haben gegen einen richtig starken Gegner gespielt, der fußballerisch sicher zu den besten der Liga gehört. Taktisch waren wir aber gut eingestellt und haben viel richtig gemacht. Mit sechs Punkten aus zwei Spielen läuft es bis jetzt optimal".

Die Besten: Hinterberger, Heindl