Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga West

Seitenstetten dreht nach der Pause auf - von 0:1 zum 4:1

Imkilb nsgseitenstetten usc dritten Heimspiel der Saison ging Aufsteiger Kilb am Samstag erstmals in die Knie - die NIederlage gegen Seitenstetten fiel mit 1:4 noch dazu deftig aus, vor allem, da Klib zur Pause noch mit 1:0 voran gelegen war. Doch in Hälfte zwei dominierte die Elf von Günter Zach, die auswärts im 4. Anlauf den ersten Dreier einstreifte, das Geschehen.

 

Die ersten 45 Minuten standen im Zeichen der Hausherren, das 1:0 zur Halbzeit entsprach dem Spielverlauf: Erzielt hatte den Treffer Matthias Trattner. Eine Flanke von Peter Kruty flog an Freund und Feind vorbei, Trattner stand goldrichtig und staubte in der 27. Minute ab. Schon zu Beginn hatte Kruty eine gute Chance auf eine frühere Frühung ausgelassen, Pölzl mit einem Kopfball, der nur knapp das Ziel verfehlte, Pech.

 

Einwechslung  von Poustka leitete den Umschwung ein

Nach dem Wechsel ließ Kilb zunächst noch eine Chance aufs 2:ß aus, ehe Seitenstetten aufs Tempo drückte und in der 63. Minute zum verdienten Ausgleich gelangte: Markus Tanzer stürmte von der rechten Seite aufs Tor, schloss mit einem Schuss aus 10 Metern ins lange Eck erfolgreich ab. "Das war unsere erste große Torchance im Spiel, wir haben sie gleich genützt", schilderte Zach hinterher.

Am Umschwung hatte auch der Trainer seinen Anteil: Denn er hatte in der 51. Minute Mario Poustka für Thomas Felberbauer aufs Feld geschickt, mit ihrer Nummer 10 konnten die Gäste das Spiel besser aufziehen, fingen früh die Angriffe des Aufsteigers ab und nutzten ihre Konter-Möglichkeiten. Wie zum Beispiel in der 76. Minute: Engleder setzte Poustka ideal ein, der Offensiv-Akteur setzte sich über rechts durch und schoss aus spitzem Winkel mit links ins lange Eck ein - 1:2!

 

Der Gefoulte trat zum Elfmeter an - und verwertete zum 1:3!

Die Kilber Verunsicherung nahm nun von Minute zu Minute zu, Seitensteten dominierte nun das Geschehen und kam im Finish zu zwei weiteren Toren: In der 89. Minute setzte Kammerhofer nach Zuspiel von Engleder zu einem Solo an, spielte zwei Gegner aus und wurde vom dritten im Stafraum regelwidrig gestoppt. Den Strafstoß verwandelte der Gefoulte (Kammerhofer) sicher zum 1:3. Den Schlusspunkt setzte Kevin Schörghuber in der 94. Minute: Infolge eines Eckballs vollendete er nach einer schönen Kombination zum 1:4.

Mit diesem Dreier stockte Seitenstetten sein Konto auf sieben Zähler auf, rangiert nur noch einen Zähler hinter Kilb. Kommenden Samstag kommt Seitenstetten wieder in den Genuss eines Heimspiels, fordert Spratzern heraus. Klib muss am Sonntag in Haitzendorf versuchen, die Leistung der samstägigen, ersten 45 Minuten abzurufen und den Rest aus dem Gedächtnis streichen.

 

Christian Reichel

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung