Spielberichte

Kantersieg im Spitzenspiel gegen Amaliendorf - Haitzendorf übernimmt Rang 2

SV Haitzendorf
Amaliendorf-Aalf.

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellendritte SV Haitzendorf in der 21. Runde der 2. Landesliga West auf den Tabellenzweiten SC Amaliendorf-Aalfang. Haitzendorf musste sich zuletzt Seitenstetten geschlagen geben und würde mit einem Sieg den zweiten Platz übernehmen. Amaliendorf verlor die vergangenen drei Matches und wollte nun wieder anschreiben. In der letzten Begegnung konnte nach einem 2:2 niemand den Platz als Gewinner verlassen.


Haitzendorf mit beruhigendem Vorsprung

Vor über 100 Fans findet Haitzendorf sehr gut ins Match, kreiert von Beginn weg gute Möglichkeiten und geht auch rasch in Führung. Nach schönem Pass von Stefan Nestler vollendet Patrick Denk in Minute 14 zum 1:0. Amaliendorf steht in der Folge hoch und versucht den Gegner anzupressen, die Gäste treffen bei der besten Chance die Stange. 

Die Hausherren finden viele Räume vor und nutzen dies in Hälfte 1 gut aus, Mitte des Durchganges erhöht Haitzendorf den Vorsprung Nach einem Standard kommt Christoph Weiss zum zweiten Ball, beweist in Minute 28 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:0. Die Gastgeber legen noch vor der Pause nach und verschaffen sich eine ausgezeichnete Ausgangsposition für die zweite Hälfte, wieder nach Vorarbeit von Stefan Nestler trifft Daniel Randak nach 39 Minuten zum 3:0.

Heimelf auch in Durchgang zwei mit Blitzstart

Im zweiten Durchgang macht das Heimteam dort weiter, wo man in der ersten Hälfte aufgehört hat. Haitzendorf kreiert gute Chancen und legt rasch nach. Nach schöner Kombination über Patrick Denk und Jaroslav Poliach lässt Stefan Nestler dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 52 zum 4:0.

Haitzendorf mit weiteren Offwnsivaktionen!

Wolfgang König, Ticker-Reporter

Mitte des Abschnittes verkürzt Amaliendorf den Rückstand, Georg Hofmann stellt auf 4:1. De Gastgeber wissen aber eine schnelle Antwort, nach Vorlage von Daniel Randak köpfelt Patrick Denk zum 5:1 ein (74.). Nach dem Gegentreffer schlägt wieder Amaliendorf Minute 75 postwendend zurück und stellt durch Yorick Groll auf 5:2.

Danach ist aber wieder Haitzendorf am Drücker und netzt noch zweimal, Daniel Randak zeigt in der 78. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 6:2. Florian Schuh sorgt mit dem letzten Tor für das Highlight im Spiel, er bewahrt in der 88. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 7:2 Endstand ins Kreuzeck.   

Stumme zum Spiel:

Martin Parb (Trainer Haitzendorf): "Der Gegner hat sehr hoch verteidigt und wollte uns anpressen, wir haben daher viele Räume vorgefunden und haben dies sehr gut genutzt. Neben den sieben Toren hatten wir noch Chancen auf einen höheren Sieg, es war auch in der Höhe ein verdienter Erfolg. So einen Sonntag will man öfters erleben und es war eine sehr starke Leistung gegen den vor dem Match Tabellenzweiten, ein Pauschallob an die ganze Mannschaft!"

Die Besten bei Haitzendorf: Patrick Denk (LA), Stefan Nestler (10er), Daniel Randak (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten