Spielberichte

Abstiegsderby pur - Seitenstetten dreht Match gegen Weißenkirchen

USC Seitenstetten
SC Weißenkirchen

Am Freitag traf in der 22. Runde der 2. Landesliga West der Tabellenzwölfte USC iLife Seitenstetten vor heimischem Publikum auf den Tabellenvierzehnten SC Weißenkirchen . Seitenstetten verlor in Runde 21 trotz guter Leistung mit 0:1 gegen Ybbs und wollte nun mit einem Sieg weiter von hinten weg. Weißenkirchen verlor vergangenes Wochenende 0:1 gegen Wieselburg und brauchte nach mehreren Niederlagen in Folge dringend Punkte. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Seitenstetten mit 2:1 das bessere Ende für sich.


Gäste treffen vor der Pause

Vor fast 300 Fans versucht Seitenstetten den Gegner in der ersten Halbzeit unter Druck zu setzen, dies gelingt nicht wirklich und es entwickelt sich ein kampfbetontes, zerfahrenes Match. Höchstens bei Standards werden die Teams zunächst gefährlich, Weißenkirchen hält gut dagegen. In der 35. Minute erarbeitet sich das Heimteam eine gute Möglichkeit, nach schönem Stanglpass von Florian Oberforster kommt Harald Teufel nur um Bruchteile zu spät. 

In der 37. Minute gehen allerdings die Gäste in Front, Seitenstetten verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball, Weißenkirchen schaltet perfekt um und Stefan Gruber netzt gekonnt zum 0:1 ein. Die Hausherren finden danach eine Kopfballchance nach einem Standard vor, gehen aber mit einem Rückstand in die Pause.

Doppelschlag Mitte der Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel ist das Heimteam aggressiver, in den Zweikämpfen stärker und drängt auf den Ausgleich. Mitte des Durchganges gelingt dieser auch, nachdem der Gästekeeper den Ball unterläuft trifft Bernhard Hörmann in Minute 69 stabtrocken zum 1:1. Kurz danach klingelt es wieder im Kasten von Weißenkirchen, nach einer starken Aktion über das Zentrum spielt Florian Oberforster einen Querpass und Bernhard Hörmann versenkt nach 74 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:1.

Nach der Führung reißt bei Seitenstetten aber der Spielfluss, die Gäste kommen noch einmal auf und werfen alles nach vorne. Weißenkirchen ist in den letzten Angriffen aber nur mehr zu zehnt, in der 82. Minute sieht Kai Fazeny die Ampelkarte. Seitenstetten bringt den knappen Vorsprung über die Zeit und feiert einen sehr wichtigen Dreier. 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Kammerhofer (Trainer Seitenstetten): "Es war ein zerfahrenes Match mit vielen Zweikämpfen, wir wurden erste Hälfte nur bei Standards gefährlich und gerierten in Rückstand. Ich habe in der Kabine die Mannschaft wachgerüttelt und wir waren danach energischer in den Zweikämpfen, nach dem 2:1 haben wir aber nur mehr zerstört. Wir haben den Sieg über die Zeit gebracht, letzte Woche blieben wir nach einem guten Spiel ohne Punkte, dieses Mal haben wir trotz müßiger Leistung drei mitgenommen."

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten