Torfestival in Hälfte 1 - Rohrendorf fügt Seitenstetten erste Niederlage zu

FC Rohrendorf
USC Seitenstetten

Am Samstag traf in der 4. Runde der 2. Landesliga West der Tabellenvierzehnte FC Moser Medical Rohrendorf vor heimischem Publikum auf den Tabellenersten USC iLife Seitenstetten. Rohrendorf remisierte in Runde 3 mit 2:2 gegen Wieselburg, nun wollte man endlich voll punkten und von ganz unten weg. Seitenstetten feierte in den ersten drei Partien ebenso viele Siege und übernahm damit die Spitze, der Erfolgslauf soll nach den Leistungssteigerungen möglichst weitergehen. In der letzten Begegnung der beiden Teams noch in der Saison 2015/16 hatte Seitenstetten mit 1:0 das bessere Ende für sich.


Heimelf mit vier Treffern - Seitenstetten verkürzt mit dem Pausenpfiff

Gleich nach dem Anpfiff versucht Rohrendorf vor knapp 120 Fans permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Die Heimelf geht auch rasch in Front, Johannes Sacher versenkt nach 5 Minuten und scharfer Hereingabe den Ball zum 1:0 im gegnerischen Tor. Im nächsten Angriff legt das Heimteam nach, der Gästekeeper schlägt genau vor die Füße von Michael Wildpert ab und der Offensivmann netzt nach 6 Minuten unbedrängt zum 2:0 ein.

In einer munteren Partie ist nun Seitenstetten an der Reihe, nach einem Eckball Richtung langes Eck trifft Harald Teufel unbedrängt zum 2:1 (8.). Rohrendorf weiß aber sofort eine Antwort, nach einem Corner sorgt Raffael Sagmüllner in der 13. Minute für das 3:1. Die Hausherren haben danach ein Chancenplus und erarbeiten sich einen vermeintlich beruhigenden Vorsprung, nach schönem Stanglpass von der Seite trifft Michael Chudik aus kurzer Distanz zum 4:1 (34.).

Seitenstetten gibt aber nicht auf und macht die Partie durch zwei Tore vor der Pause wieder spannend. Nach einem Eckball und einem darauffolgenden Gestocher bugsiert Harald Teufel das Leder zum 4:2 über die Line. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelingt den Gästen der Anschlusstreffer, wieder nach einem Corner, der zunächst geklärt wird, spielt Seitenstetten noch einmal hoch in die Gefahrenzone und Florian Schleindlhuber netzt zum 4:3 ein.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

In der zweiten Hälfte wogt das Spie Hin und Her, die Gäste scheitern mehrmals am gut aufgelegten Tormann, der durch starke Saves den Ausgleich verhindert. Rohrendorf wird auf der anderen Seite bei Konter gefährlich, kann zwei Chancen aber nicht nutzen. Die zweite Halbzeit ist vom Kampf geprägt und die Fans sehen nur mehr wenige Chancen, am Ende setzt sich Rohrendorf durch und feiert den ersten Saisonsieg. 

Stimme zum Spiel:

Sascha Kiss (Trainer Rohrendorf): "Es hat wie aus der Pistole geschossen begonnen, wir spielten sehr viele Angriffe über die Seite, der Gegner war bei Standards erfolgreich. Beim Stand von 4:1 habe ich geglaubt, dass es ruhiger wird, Seitenstetten verkürzte aber mit dem Pausenpfiff auf 4:3. In der zweiten Hälfte gab es nur mehr wenige Torchancen, wir hatten insgesamt mehr Möglichkeiten, der Sieg war daher verdient und für uns sehr wichtig."

Die Besten bei Rohrendorf: Nico Grassl (TW), Patrick Pfaller (IV), Leon-Gabriel Posavac (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten