Arbeitssieg - Würmla dreht Match gegen Rohrendorf

SV Würmla
FC Rohrendorf

Am Sonntag durften sich die Besucher in der 2. Landesliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Würmla und FC Moser Medical Rohrendorf freuen. Würmla feierte zuletzt zwei Siege in Serie und schoss dabei Melk mit 7:0 ab, nun wollte man den Erfolgslauf möglichst weiterführen. Rohrendorf gelang vergangene Woche gegen Seitenstetten der erste Sieg in der neuen Liga, auch auswärts hoffte man auf einen Punktezuwachs. In der letzten Begegnung der beiden Teams noch in der 1. Landesliga hatte Rohrendorf mit 2:1 das bessere Ende für sich.


Keine Tore in Halbzeit 1

Vor 200 Zuschauern entwickelt sich in Hälfte 1 eine intensive Partie, die Gäste stehen in der Defensive kompakt und versuchen nach vorne Nadelstiche zu setzen. Würmla hat mehr Spielanteile und kommt auch das eine oder andere Mal durch die Abwehrreihe des Gegners, hat dabei aber das Visier noch nicht perfekt eingestellt.

Rohrendorf spielt in Halbzeit 1 gut mit und macht die Räume eng, beide Seiten verzeichnen noch relativ wenige Torchancen und es geht bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Rohrendorf trifft - Würmla feiert noch dritten Sieg in Serie

In der zweiten Halbzeit wird Würmla spielerisch stärker, die Hausherren spielen auf den ersten Treffer, bleiben aber zunächst ohne Torerfolg. Rohrendorf hält weiter dagegen und geht Mitte des Durchganges in Front, nach eire sehr schönen Aktion netzt Andreas Bogner nach 66 Minuten zum 0:1 ein. Würmla zeigt sich aber nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 1:1 jubeln. Nach einem langen Ball und einem Zusammenprall mit dem Gästekeeper zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt, Mario Dilberovic verwandelt den Strafstoß in der 68. Minute sicher zum Ausgleich.

In der Folge bleibt Würmla geduldig und versucht in der Schlussphase noch einmal für den Sieg zu sorgen, dies gelingt spät. Zunächst schließt Mario Dilberovic ab und der Ball landet vom Tormann berührt an der Stange. Kadir Dozhghar reagiert nach 89 Minuten am schnellsten und bugsiert das Leder zum 2:1 Endstand in die Maschen.

Stimme zum Spiel:

Jürgen Novara (Trainer Würmla): "Rohrendorf hat gut mitgespielt und war kompakt, nach der Pause haben wir spielerisch noch nachgelegt, geriet aber in Rückstand. Wir sind geduldig geblieben und schafften knapp vor Schluss den Siegestreffer, es war ein Arbeitssieg gegen einen guten Gegner."

Die Besten bei Würmla: Kadir Dozhghar  (ST), Thomas Zheden (IV)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten