Herzogenburg spielt bis zum zweiten Gegentor gut mit - St. Peter übernimmt Tabellenführung

SC Herzogenburg
UFC St. Peter/Au

Am Samstag traf in der 9. Runde der 2. Landesliga West SC Herzogenburg vor heimischer Kulisse auf UFC St. Peter/Au. Bei Herzogenburg kam es nach der Negativserie zu einem Trainerwechsel und nun hoffte man wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. St. Peter war schon länger ungeschlagen und gewann die letzten beiden Partien mit 2:0. Mit einem Auswärtssieg würde man die Tabellenführung in der Liga übernehmen.


 

Heimelf mit guten Chancen - Gäste mit Führungstreffer

Über 140 Fans sehen eine Heimmannschaft, die sich viel vorgenommen hat und gleich nach drei Minuten die erste Chance vorfindet, Herzogenburg erarbeitet sich kurz darauf die nächste Möglichkeit und zeigt in Hälfte 1 eine gute Leistung. In Führung geht aber St. Peter, Patrick Bilic trifft in der 18. Minute mit links und aus 25 Metern zum 0:1 ins Kreuzeck.

Herzogenburg kreiert nach dem Gegentor noch zwei gute Möglichkeiten und ist in der ersten Hälfte mindestens ebenbürtig, die Gäste erarbeiten sich auch noch zwei Gelegenheiten und gehen mit einer knappen Führung in die Pause.

Herzgenburg bricht auseinander - Emrah Yaman mit Triplepack

Kurz nach Wiederbeginn dreht der Gästekeeper einen gefährlichen Abschluss des Gegners gerade noch mit den Fingerspitzen an die Stange, St. Peter zeigt sich in der Folge effizienter und legt nach. Emrah Yaman übernimmt ein Zuspiel von Julian Schattleitner direkt und trifft in der 59. Minute zum 0:2. Nach dem zweiten Gegentor fällt die Heimmannschaft auseinander, St. Peter hat alles unter Kontrolle und baut den Vorsprung aus.

Nach einem Eckball bekommt das Heimteam den Ball nicht weg und David Oismüller schiebt zum 0:3 ein, in Minute 65 kommt Emrah Yaman im Strafraum an den Ball und stellt mit einem platzierten Schuss auf 0:4. Florian Heiderer verkürzt nach Pass ins Loch und Abschluss ins kurze Eck zwar noch auf 1:4 (71.), kurz vor dem Ende schnürt aber St. Peters Goalgetter Emrah Yaman seinen Triplepack und fixiert den 1:5 Endstand (89.).

Stimme zum Spiel:

Andreas Döcker (Sektionsleiter St. Peter): "Herzogenburg war in der ersten Hälfte sehr stark und hätte zur Pause auch führen können, mit dem 2:0 ist der Gegner aber auseinandergebrochen. Wenn du hinten bist, dann machst du die Tore nicht rein, wir haben gerade einen Lauf, spielten zwar nicht gut, setzten uns am Ende noch klar durch."

Die Besten bei St. Peter: Emrah Yaman (ST), Patrick Bilic (ZM), Qerim Idrizaj (ZM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten