Rohrendorf drängt nach Anschlusstreffer vergeblich - Purgstall behält daheim weiße Weste

SVg Purgstall
FC Rohrendorf

In der 10. Runde der 2. Landesliga West duellierten sich Sportvereinigung ATP Metallbau Purgstall und FC Moser Medical Rohrendorf. Purgstall musste sich am vergangenen Spieltag nach einem 2:0 zur Pause gegen Melk noch mit einem Remis zufriedengeben und wollte nun daheim wieder voll punkten, um ganz vorne dabei zu bleiben. Rohrendorf setzt sich letzte Woche gegen Amaliendorf durch und hoffte nun auswärts auf einen Punktezuwachs.


 

Starke Anfangsphase der Heimelf

Purgstall findet vor 300 Fans gut ins Match und erarbeitet sich in der 1. Minute nach einem Stanglpass die erste Chance, wenige Angriffe später gelingt den Hausherren der erste Treffer. Nach einem schönen Angriff von rechts spielt Kevin Plank einen Stanglpass, in Minute 5 blocken die Gäste kurz ab und Rene Pitzl trifft aus 20 Metern zum 1:0 unter die Latte.

Das Heimteam erzeugt weiter Druck und legt Mitte der Halbzeit nach, Blaz Udovcic spielt noch gut auf und Kevin Plank versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 14 Minuten: 2:0. Nach 20 Minuten werden die Gäste stärker und kommen auf, während bei Purgstall die Passgenauigkeit im Mittelfeld nachlässt. Rohrendorf verkürzt in der Schlussphase des Durchganges den Rückstand, nach unnötigem Ballverlust der Heimelf und in der 32. Minute findet der gegnerische Tormann in Michael Wildpert seinen Meister, der gekonnt auf 2:1 stellt.

Rohrendorf versucht alles

Im zweiten Spielabschnitt probiert Rohrendorf alles, um noch zumindest einen Punkt mitzunehmen. Die Gäste präsentieren sich gut, haben mehr Spielanteile und werden im Laufe der zweiten Hälfte immer offensiver. Das Auswärtsteam erarbeitet sich auch Chancen auf den zweiten Treffer, kann diese aber nicht nutzen.

Purgstall wird auf der anderen Seite bei Konter gefährlich und es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Beide Seiten finden auch in der Schlussphase Möglichkeiten vor, es bleibt aber am Ende beim knappen Heimsieg für Purgstall.

Stimme zum Spiel:

Gerhard Pitzl (Sektionsleiter Purgstall): "Pawel Matuszak verletzte sich beim Aufwärmen und wir mussten umstellen, in den ersten 20 Minuten spielte unser Team top und wir lagen 2:0 in Führung. Danach ist Rohrendorf aufgekommen, sie haben eine gute Mannschaft und nach der Pause alles probiert. Es war bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch, der Sieg war am Ende verdient."

Die Besten bei Purgstall: Kevin Plank (ZM), Thomas Buschenreithner (LV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten