Purgstall erklimmt Tabellenspitze nach Nervenprobe in Eggenburg

In der 2. Landesliga West kam es im Weinviertel am Freitagabend vor gut 250 Zusehern zum Duell Eggenburg SK gegen SV Purgstall. In einer turbulenten Begegnung mit Chancen hüben wie drüben setzte sich das Gästeteam am Ende verdient durch. Die Mostviertler bleiben mit diesem Sieg somit auch im dritten Ligaspiel in Folge ohne Niederlage (bei erst einem Gegentor) und übernehmen vorerst einmal die Tabellenführung.

Mittelfeldspieler Patrick Bruckner brachte die Gäste nach einer Viertelstunde in Führung. „Auch wenn das erste Gegentor durch Eigenverschulden entstanden ist, weil wir den Ball vertändelt haben, war die Führung für Purgstall nicht unverdient“, so Eggenburg-Trainer Ewald Jenisch. Nur fünf Minuten später vereitelte vorerst ein Lattenpendler haarscharf das 0:2. Kurz vorm Pausenpfiff wurde es dann noch einmal auf der anderen Seite brenzlig, als die Gäste-Verteidigung den Ball noch von der Linie kratzen konnte. Die knappe Führung nahmen die Purgstaller mit in die Pause. Jenisch: „Wir sind auf einen starken und aggressiven Titelfanwärter getroffen, der es uns nicht leicht gemacht hat. Vor allem in Halbzeit eins waren wir zu wenig präsent und deutlich unterlegen.“

Nach der Pause ging es richtig zur Sache

In den ersten zwanzig Minuten nach Wiederanpfiff dominierte Eggenburg die Partie, die von dieser Phase an etwas ruppiger wurde. Die Heimmannschaft ließ dabei die eine oder andere hundertprozentige Möglichkeit aus und verpasste damit die Chance auf den Ausgleich. Wie aus dem Nichts und völlig entgegen des Spielverlaufs sorgte dann ein Schnitzer von Clemens Bergmann in Minute 66 für das 0:2. „Das Eigentor wäre aber eigentlich nicht zu verhindert gewesen, so unglücklicher wie’s da nach dem Eckball zugegangen ist.“

Ungefährdetes Finish für die Gäste

Fünf Minuten vor dem Ende hatte Eggenburg dann noch einmal eine Großchance, konnte aber letztlich nicht mehr herankommen. Wenig später beendete Schiedsrichter Mayrhofer die Partie, der an diesem Abend sieben gelbe Karten verteilte. Purgstall nahm alle drei Punkte mit nach Hause und klettern mit diesem Sieg auf Tabellenrang eins. Der Trainer der Heimmannschaft: „Der Gegner war heute besser, wobei wir mit ein bisschen Glück sogar ausgleichen hätten können. Das Engagement der Burschen war okay, aber wir konnten eben nicht ganz mithalten.“

Die Besten: Patrick Bruckner (MF), Alexander Obermayr (MF)