Vereinsbetreuer werden

Ybbs feiert deutlichen Derbysieg gegen Melk

Im Nachbarschaftsduell der 2. Landesliga West geht der ASK Ybbs als eindeutiger Sieger gegen den SC Melk hervor. Im Aufeinandertreffen zweier neuen Trainer feiert Christian Haabs gegen ein ersatzgeschwächtes Team von Genadi Petrov einen ungefährdeten Sieg. Für Letzteren war es bereits der zweite Einsatz an der Seitenlinie, während Christian Haabs einen perfekten Einstand feiert.

 

Das Aufeinandertreffen hätte für die Heimelf kaum besser beginnen können. Ybbs übernimmt vom Anpfiff weg die Kontrolle und schlägt nach lediglich drei Minuten bereits zu. Nach der Balleroberung auf der linken Angriffsseite verwertet Harald Bock im Zentrum die Hereingabe zur frühen Führung. Im Verbund mit Amar Osmanovic der Gäste kann er das Leder über die Linie befördern. Im ersten Durchgang können sich die Gäste aus Melk eine Halbchance erspielen, der Nachschuss nach einem Eckstoß wird allerdings geblockt, bevor größerer Schaden entstehen kann. Dominik Aigner hat in weiterer Folge nach einem Querpass von Marco Talir die Riesenchance auf den zweiten Treffer für die Ybbser, verzieht freistehend jedoch kläglich. Kurz vor dem Pausenpfiff darf Dominik Aigner dann zum Jubel abbiegen, wird allerdings aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.

Mit dem 1:0 zur Pause ist für Melk im zweiten Durchgang die Messe noch nicht gelesen, doch Ybbs lässt auch in den zweiten 45 Minuten nichts anbrennen. In Minute 52 steigt Thomas Kaminger in der Box bei einem Eckstoß von der rechten Seite am höchsten und setzt den Kopfball perfekt in den Winkel. Stefan Plavotic verliert den Luftkampf, ist ebenfalls noch leicht am Ball dran, doch Keeper Jasmin Nuhanovic ist zum zweiten Male geschlagen. Die Chancen auf Seiten der Ybbser häufen sich, die endgültige Entscheidung fällt aber erst in den Schlussminuten. Der eingewechselte Özgür Gürler schiebt einen Querpass von Stefan Sailer über die Linie und in der Nachspielzeit gibt Stefan Sailer erneut die Vorlage, diesmal für Robert Kaminger, der unbedrängt einnicken kann.

 

Ybbs – Melk 4:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 (3. Amar Osmanovic (ET)), 2:0 (52. Stefan Plavotic (ET)), 3:0 (86. Özgür Gürler), 4:0 (90+3 Robert Kaminger)

 

Ybbs: Stefan Mitmasser - Manuel Pils, Thomas Kaminger, Fabian Marcel Holzer, Robert Kaminger, Dominik Aigner, Fabian Schadenhofer (K), David Pudelko - Harald Bock, Stefan Holzer, Marco Talir -

Ersatzspieler: David Pöchacker, Özgür Gürler, Stefan Sailer, Andrei-Florin Dronca, Matthias Wurm, Bedirhan Aydin

Trainer: Christian Haabs

 

Melk: Jasmin Nuhanovic, Luigi Neacsu, Christian Kühberger, Stefan Plavotic, Stefan Prinz, Mahmut Harmanci (K), Fabian Pichler, Manuel Mayer, Amar Osmanovic, Viktor Vondryska, Alvi Bazaliev

Ersatzspieler: Alexander Weiß, Leonhard Widrich, Marcello Pfeiffer, Moritz Fichtinger, Raphael Russmair

Trainer: Genadi Petrov

 

Die Auffälligsten: Thomas Kaminger (Ybbs), Stefan Sailer (Ybbs), Dominik Aigner (Ybbs)

 

Christian Haabs (Ybbs)

„Man darf den Sieg nicht überbewerten, der Gegner war stark dezimiert. Positiv war, dass Melk keinen ernstzunehmenden Torschuss abgegeben hat und wir hingegen in Halbzeit zwei zu sehr vielen Torchancen gekommen sind. Vier Tore haben wir erzielen können, an der Chancenverwertung gilt es allerdings noch zu arbeiten. In der zweiten Spielhälfte haben wir den Gegner müde gespielt. Die Leistung hat gepasst, aber es gibt noch viel zu tun.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!