Rohrendorf-Obmann Lenz: "Sind in Anbetracht der Situation zufrieden"

Der FC Rohrendorf blickt der anstehenden Saison in der 2. Landesliga West durchaus entspannt entgegen. Diese soll der Konsolidierung und Etablierung in der Liga gewidmet sein. Für dieses Unterfangen sicherte man sich die Dienste zweier junger Talente: Aus Lengenfeld stößt Michael Steinschaden zum Team von Trainer Stefan Kerzig. Zudem holte man Fabian Polland aus Mautern. Torhüter Nico Grassl verlässt hingegen den Klub, ihn zieht es zum ASK Kottingbrunn.

 

"Natürlich kann es sein, dass es bei dem einen oder anderen Sponsor schwierig wird", weiß Rohrendorfs Obmann Franz Lenz. "Wir haben viele Partner aus dem Gastrobereich und speziell dort sind die Betriebe am stärksten betroffen", so Lenz. "Wir stehen derzeit mit allen Sponsoren in Verhandlungen, bisher gab es keine Absagen", lässt er wissen. Dennoch sei es so, dass man vieles neu überdenken müsse. Herausforderungen sei man in Rohrendorf jedoch gewöhnt, wie Lenz betont. "In den letzten Jahren hatten wir immer wieder welche zu bewältigen", sieht er den Verein gut gerüstet. Unter dem Strich sei man "in Anbetracht der Situation zufrieden. Wir haben vorsichtig kalkuliert. Zudem ist es uns gelungen, sogar ein paar Sponsoren dazuzugewinnen, die hier ein wenig ausgleichen können", hält er fest. Man könne die Krise "ganz gut meistern", so Lenz.

Weg der Jugend wird weiterhin verfolgt

Auf dem Spielersektor geht man weiter den Weg der Jugend: Mit Michael Steinschaden (19) und Fabian Polland (22) holte man sich zwei hoffnungsvolle Nachwuchstalente in den Kader. Ersterer kommt aus Lengenfeld, während zweiterer aus Mautern hinzustößt. Auch einen Abgang gibt es zu verzeichnen: Der 19-jährige Goalie Nico Grassl verlässt den FC Rohrendorf und wird in Zukunft für Landesligist Kottingbrunn auflaufen.

Bei Obmann Lenz ist die Vorfreude auf die neue Saison spürbar. Nicht ohne Grund: Erst im Herbst letzten Jahres wurde der Rasen auf den drei bespielbaren Plätzen der Rohrendorfer Anlage saniert. "Das trägt heute noch Früchte. Zudem wurde der Rasen im Frühjahr nicht beansprucht", erläutert Lenz. "Wir beginnen dieses Wochenende mit den Vorbereitungen auf die neue Saison", lässt er wissen. Diese startet am 29. August mit einem Auswärtsspiel bei St. Peter/Au. Das Ziel für die anstehende Spielzeit sei es, "mit den Mitteln, die wir haben, in der Mitte dabei zu sein", betont Lenz. Im Vordergrund stehe aber, dass man sich in der Liga "etablieren und konsolidieren" möchte, wie er festhält.

Als seine Favoriten im Kampf um die Meisterschaft nennt das Vereinsoberhaupt den ASK Ybbs sowie die SVg Purgstall. "Ich denke, diese beiden Teams werden es sich heuer ausmachen", so Lenz.

 

Zugänge:

Fabian Polland (Mautern), Michael Steinschaden (Lengenfeld)

Abgänge:

Nico Grassl (Kottingbrunn)