Admiral NÖ-Meistercup 17/18: 3. Runde

Die dritte Runde des Admiral NÖ Meistercups, wird an zwei Tagen ausgetragen, am Mittwoch, den 25.10, standen sechs Spiele m Programm, zwei Matches werden am Nationalfeiertag angepfiffen. Bei den sechs Matches am Mittwoch feierten die beiden 1. Landesliga-Vertreter Scheiblingkirchen und Rohrbach klare Auswärtssiege, auch sonst setzten sich die Favoriten durchwegs durch. Im Duell der beiden Gebietsliga West- Teams von Bisamberg und Groß-Enzersdorf stieg die Heimelf nach einem knappen 2:1 Erfolg in die nächste Runde auf. Auch am Donnerstag kam es zu keinen Überraschungen, Asparn/Zaya gewann klar gegen Schletz, Biberbach setzte sich gegen Wallsee durch.

Mittwoch, 25.10.

bad-erlach svBad Erlach - Scheiblingkirchen 1:6 (1:3)scheiblingkirchen usv

Im Spiel des Aufsteigers in die 1. Klasse Süd und der 1. Landesligamannschaft übernahm der Favorit schnell das Kommando und führte nach drei Toren in der ersten halben Stunde bereits 3:0, Bad Erlach gelang vor 230 Zuschauern kurz darauf durch Emil Breitsching das 1:3 (32.). Nach dem Seitenwechsel macht Scheiblingkirchen aber bald alles klar, Marco Geyer mit einem Doppelpack und Christian Ressler sorgten am Ende für einen klaren 6:1 Erfolg der Gäste. 

bisamberg fcBisamberg - Groß-Enzersdorf 2:1 (1:0)gross-enzersdorf sc

Im Duell der beiden Tabellennachbarn in der Gebietsliga West ging Bisamberg relativ bald durch Paul Bichelhuber 1:0 in Führung (12.). In der zweiten Halbzeit glich Groß-Enzersdorf Mitte der zweiten Halbzeit durch Patrick Weiss aus (63.), das Match blieb danach bis in die Schlussphase spannend. Bisamberg konnte wenige Minuten vor dem Ende aber noch einmal nachlegen, Goran Aleksic traf in Minute 81 für die Hausherren und sorgte damit für den Aufstieg in die 4. Runde.

haslau scHaslau - Leobersdorf 3:1 (0:0)leobersdorf asc

Im Spiel des Tabellenführers der 1. Klasse Ost gegen den Achten der 1. Klasse Süd blieb die erste Halbzeit vor 200 Zuschauern torlos, Maximilian Doller sorgte aber in der 55. Minute für die Führung der Gäste. Durch ein unglückliches Eigentor von Alexander Ramharter musste Leobersdorf zehn Minuten später den Ausgleich hinnehmen, Haslau konnte in der Schlussphase noch zulegen und sicherte sich durch einen Treffer von Roman Hlina (70.) und dem entscheidenden Tor von Viktor Kornaj zu Beginn der Nachspielzeit den Cup-Sieg.

korneuburg ascKorneuburg - Heldenberg 3:2 (3:0)heldenberg sv

Korneuburg sah nach der ersten Hälfte schon wie der sichere Sieger aus, der 2. Landesliga Ost-Vertreter führte vor 100 Besuchern durch Tore von Jovo Peric (6.), Antonio Dolibasic (35.) und David Schnakl (41.) sicher 3:0. Heldenberg gab aber nach der Pause nicht auf, der Siebente der 1. Klasse Nordwest-Mitte verkürzte mit einem Doppelschlag von Karl Burkhart und Sebastian Lembacher Mitte des zweiten Durchganges noch einmal auf 3:2, musste sich am Ende aber knapp geschlagen geben.

pressbaum svPressbaum - Rohrbach 1:7 (1:4)rohrbach usc

Der Tabellenvorletzte der Gebietsliga West erwischte gegen Rohrbach keinen guten Start, der Favorit nutzte in den ersten 30 Minuten seine Chancen und lag nach Toren von Dejan Jurkic (12.), zweimal Aleksandar Stanojcic (14., 21.) und Dominik Jakovljevic (24.) rasch 4:0 vorne. Pressbaum gelang vor 100 Zuschauern nach einer halben Stunde durch Markus Wallner das erste Tor, nach dem Seitenwechsel ließ der 1. Landesliga-Vertreter aber nichts mehr anbrennen, erhöhte durch Bernd Aschauer und einem Doppelpack von Andre Necina den Vorsprung und gewann klar 7:1.

rapottenstein uscRappottenstein - Weißenkirchen 0:4 (0:1)weissenkirchen sc

Lange Zeit hielt die Festung in Rappottenstein, der Tabellenletzte der 1. Klasse Waldviertel hielt gegen den Zwölften der 2. Landesliga West vor 110 Zuschauern bis knapp vor der Pause das 0:0, ehe Avni Imeri die Gäste in Führung brachte. Im zweiten Abschnitt legte Rudi Pichler für den Favoriten rasch nach, Jaromir Grim machte mit einem Freistoßtreffer alles klar. Nach einer Stunde schnürte Avni Imeri seinen Doppelpack und sorgte damit für den 4:0 Endstand für Weißenkirchen, der den Aufstieg in die nächste Runde bedeutete.

Donnerstag, 26.10.

schletz uscSchletz - Asparn/Zaya 0:5 (0:3)asparn asv

Der letztjährige Meister der 3. Klasse Mistelbach konnte in der 3. Runde den Überraschungssieg aus der letzten Runde nicht wiederholen. Asparn/Zaya ging vor 200 Zuschauern noch in der Anfangsphase durch Maximilian Hammerl 1:0 in Führung, der 1. Klasse Nordwest-Vertreter baute durch einen Doppelschlag die Führung noch vor der Pause aus, Torschützen: Adam Novotny (34.), Jakob Vacha (38.). Mitte der zweiten Hälfte schnürte Adam Novotny einen Doppelpack und erhöhte auf 4:0 für den Favoriten, Matthias Prukl fixierte den 5:0 Endstand.

 

wallsee scuWallsee - Biberbach 1:3 (1:1)biberbach oetsu

Im Duell des Aufsteigers in die 1. Klasse West und dem Meister dieser Liga der Vorsaison ging der Außenseiter vor 150 Zuschauern nach einer halben Stunde durch einen verwandelten Elfmeter von Eduard Gajdos in Führung. Biberbach gelang aber rasch der Ausgleich durch Christian Simmer (34.), kurz nach Wiederbeginn drehten die Gäste durch das Tor von Marko Marijanovic das Match (52.). Wallsee versuchte alles um dem Match eine Wende zu geben, Biberbach sorgte mit dem Tor des zur Pause eingewechselten Mathias Sträussl-Sträußl in Minute 86 für die Entscheidung.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten