Admiral NÖ Meistercup

Christian Ressler schnürt Doppelpack - Scheiblingkirchen gewinnt zweites Finalspiel gegen Rohrbach

Vor einer tollen Kulisse setzte sich USV Scheiblingkirchen im zweiten Finalspiel des Admiral NÖ Meistercups daheim gegen USC Rohrbach 2:1 (1:1) durch. Die Heimelf hatte zunächst mehr vom Spiel, in Führung ging aber Rohrbach durch einen sehenswerten Treffer von Norbert Köhidai (23.). Knapp zehn Minuten später gelang Scheiblingkirchen der Ausgleich durch Christian Ressler (32.), in der 64. Minute brachte der Offensivmann mit seinem zweiten Tor die Hausherren in Front. Rohrbachs Schlussoffensive blieb erfolglos, Scheiblingkirchen setzte sich 2:1 durch und holte den Cup-Titel.

 

Heimelf gleicht Rückstand rasch aus

500 Zuschauer wollten sich das zweite Finalspiel nicht entgehen lassen, nach dem 3:3 im ersten Aufeinandertreffen in Rohrbach hatte die Heimelf die etwas bessere Ausgangslage. Scheiblingkirchen startete auch gut in die Partie und kam durch Matthias Lindner zur ersten Möglichkeit, auch Rohrbach fand in die Begegnung und versuchte nach vorne Akzente zu setzen. Die Gäste mussten vor dem Spiel aufgrund von Personalproblemen noch einmal umstellen, spielten in der ersten Hälfte aber gut und gingen durch ein Traumtor in Front. Kapitän Norbert Köhidai sah, dass der heimische Keeper zu weit aus dem Tor stand, zog per Halbvolley aus 40 Metern ab und der Ball landete zum 0:1 in den Maschen (23.).

Scheiblingkirchen hielt nach dem Rückstand gut dagegen und kam noch in der ersten Hälfte zum Ausgleich, nach einem Outeinwurf und einem Gestocher im Strafraum der Gäste lenkte Christian Ressler in der 32. Minute das Leder zum 1:1 ab und fixierte damit den Pausenstand.

Rohrbachs Schlussoffensive bringt nichts ein

Die zweite Hälfte verlief noch spannender, Rohrbach hatte nichts mehr zu verlieren, suchte den Weg nach vorne und kam auch zu guten Möglichkeiten, die der heimische Keeper zunichtemachte. Auch Scheiblingkirchen kam zu guten Chancen und erzielte Mitte des Abschnittes den zweiten Treffer, nach einem Fehler von Rohrbach im Spielaufbau schaltete das Heimteam schnell um, nach Angriff über rechts flankte Michael Haberler in die Gefahrenzone und Christian Ressler köpfelte zum 2:1 ein (64.).

Rohrbach warf danach alles nach vorne und kam noch zu Gelegenheiten auf den Ausgleich, so tauchte der eingewechselte Tim Ipolt zweimal gefährlich vor dem Tor des Gegners auf. Scheiblingkirchen stand in der Folge hinten aber sehr gut und brachte den 2:1-Erfog sicher nach Hause. Bei der Heimelf gab es nach dem Cup-Erfolg und der starken Saison genügend Gründe für großen Jubel, ersterer wurde noch gebührend gefeiert.

Stimmen zum Spiel:

Thomas Husar (Trainer Scheiblingkirchen): "Es war spannend und nervenaufreibend, wir hatten die erste Chance, sind aber durch einen sehenswerten Treffer in Rückstand geraten. Danach haben wir gut dagegen agiert und glichen verdient aus, nach der Halbzeit wurde es noch spannender. Man hat gesehen, dass uns ein 1:1 gereicht hätte, Rohrbach ist noch einmal aufgekommen. Nach dem 2:1 haben wir nicht mehr viel zugelassen und der Sieg geht in Ordnung, nach einer hervorragenden Saison war der Cup-Sieg die Krönung.

Dalibor Kovacevic (Trainer Rohrbach): "Das Spiel war im Vorfeld getrübt, wir mussten Umstellungen vornehmen und spielten mit dem letzten Aufgebot. In der ersten Hälfte haben wir tadellos gespielt und haben gut ins Match gefunden. Nach der Pause hatten wir nichts mehr zu verlieren, nachd dem 1:2 kamen wir noch zu Gelegenheiten, der Gegner hat es aber auch gut gemacht. Es wäre mehr drinnen gewesen und war für uns eine gute Erfahrung, wir waren nicht die schlechtere Mannschaft, das reifere Team hat am Ende gewonnen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter