3. Klasse Hornerwald kompakt: Acht Treffer und ein Ausschluss

Nach 3-klasse-hornerwalddem freiwilligen Aufstieg von Japons in die 2. Klasse geht Brunn/Wild als großer Favorit ins Rennen. Allerdings gibt es mit Raabs II und Pleißing auch zwei völlig unbekannte Mannschaften, die ausgerechnet in der ersten Runde gleich aufeinander treffen. Erst am Dienstag findet das Spiel zwischen St. Leonhard und Pölla statt.

Torfestival rastenfeld usveisgarn svin Rastenfeld

In den ersten 20 Minuten begannen die Teams noch vorsichtig, doch schon da zeigte sich, dass beide Teams den Sieg unbedingt wollten. Rastenfelds Neuzugang Pavel Vorac, der in der letzten Saison noch in Grabern auf Torjagd ging, eröffnete den Torreigen. Doch noch vor dem Seitenwechsel drehten die Gäste aus Eisgarn die Partie. Zunächst sorgte Neuzugang Ludek Kuchar für den Ausgleich (37.), drei Minuten später traf Lukas Rudolg zum 2:1. Nach dem Seitenwechsel waren die Heimischen in Gedanken wohl noch in der Pause, als Rudolf erneut zuschlug - 1:3. Doch Vorac benötigte nur ein paar Sekunden, um den Anschluss wieder herzustellen. In einer munteren Partie ging es hin und her. Petr Kiska gelang nach einer Stunde der Ausgleich, nun war wieder alles offen. Der Ausschluss von Ronald Breitenseher, der wegen Foulspiels die zweite gelbe Karte sah, brachte Rastenfeld den numerischen Vorteil. Je ein Treffer in der Schlussphase sollte an der Punktevergabe nichts mehr ändern.

 

Brunn brunn-an-der-wild usvroggendorf usvschließt an Vorjahresform an

Keine Mühe hatte Brunn/Wild gegen Roggendorf. Beim 9:1 war der Klasseunterschied deutlich zu sehen. Vor allem in der ersten Hälfte machten die Heimischen, was sie wollten. Nach fünf Minuten hatte Daniel Heily schon zwei Mal getroffen. Andreas Vogt legte in Minute 10 und 19 nach. Noch vor der Pause konnte Heily sein drittes Tor machen, Torjäger Harald Schachtner erhöhte mittels Doppelpack auf 7:0. In der zweiten Spielhälfte wurde ein nicht mehr so hohes Tempo angeschlagen. Roggendorf stand tief und beschränkte sich aufs Verteidigen. Den Doppelpack von Thomas Glanz konnten sie aber nicht verhindern. Immerhin blieb die Niederlage im einstelligen Bereich. Der Ehrentreffer von Michal Kostik gab nur wenig Grund zur Freude.

 

Guterbreiteneich usvkrumau-kamp sv Start führt zu drei Punkten

Krumau ging sehr aggressiv und spielfreudig ins Spiel und konnte die ersten Möglichkeiten gleich in Tore umwandeln. So traf Johann Rauchecker bereits nach sechs Minuten zum 1:0 für die Gäste. Gerald Öhlzand konnte in Minute 17 per Elfmeter den 2:0-Pausenstand fixieren. Breiteneich-Trainer Karl Hangelmann probierte in der Pause, mit zwei Wechseln neuen Schwung zu bringen. Der eingewechselte Krumauer Gerhard Scheithauer machte den Bemühungen der Heimelf aber einen Strich durch die Rechnung. Mit zwei Treffern in der Schlussphase besiegelte er den 4:0-Auswärtserfolg. In der nächsten Runde ist Krumau erneut auswärts im Einsatz, dann ist Eisgarn der Gegner.

Weitere Spiele:

Burgschleinitz - Kleinmeiseldorf 0:4
Horn - Göpfritz 0:4
Raabs II - Pleißing 1:1

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten