Perfekte letzte Saison - Kettlasbrunn will wieder vorne mitspielen

Schon im Herbst der letzten Saison dominierte USV Kettlasbrunn die 3. Klasse Mistelbach und ging mit einer weißen Weste in die Winterpause. Auch im Frühjahr zeigte die Mannschaft gute Leistungen und holte mit dem Punktemaximum die Meisterschaft. Ein Torverhältnis von plus 132 spricht Bände, dem Verein gelang eine perfekte Saison. In der jetzt gegründeten Bezirksklasse Weinviertel werden die Karten wieder neu gemischt, Kettlasbrunn veränderte seinen Kader in der Sommerpause etwas und hofft, trotz der dazugekommenen guten Teams in der Tabelle wieder vorne dabei zu sein.

Meistercup-Match gegen übermächtigen Gegner

Aufgrund der teilweise hohen Temperaturen verlief die bisherige Vorbereitung laut Kettlasbrunns Trainer Jürgen Hollaus noch etwas schwierig, die Mannschaft zieht aber voll mit und trainiert fleißig. Das bisher einzige Testmatch gegen Eibesthal wurde 5:3 gewonnen. "Die erste Hälfte war dabei noch ausgeglichen, in der zweiten Halbzeit waren wir aber überlegen und das neue System ist gut aufgegangen", erklärt der Coach des letztjährigen Meisters der 3. Klasse.

Diesen Samstag wartet für Kettlasbrunn ein Highlight vor dem Start in die Meisterschaft, im Meistercup hat man daheim Deutsch-Wagram zu Gast. Trainer Hollaus dämpft dabei aber sofort jegliche Hoffnungen auf eine Überraschung: "Wir sehen es als reines Vorbereitungsmatch, es ist ein Spiel David gegen Goliath und wir treffen auf einen sehr starken Gegner Es sind bei uns noch viel Spieler auf Urlaub und wir werden auch gegen Deutsch-Wagram nicht vollständig auflaufen können. Mir fehlt der 1er-Torman und fast alle Außenbahnspieler, derzeit kämpfen wir darum, elf Spieler zusammen zu bekommen."

Formalfehler bei Anmeldung

In der Sommerpause wurde der Kader bei Kettlasbrunn punktuell verändert, mit Andreas Csukovits beendete der beste Spieler und Torschützenkönig des letzten Jahres aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere. Lukas Hel kehrte zu seinem Stammverein nach Tschechien zurück, zudem kann der in der Vorbereitung stark aufzeigende Rene Eisen im Herbst nicht für Kettlasbrunn auflaufen. Aufgrund eines Formalfehlers bei der Anmeldung ist er nicht spielberechtigt. Auf der anderen Seite wurden zwei Akteure mit an Bord geholt, Markus Martin spielte in den letzten Jahren für Mistelbach, er kann sowohl in der Innenverteidigung, als auch als 6er eingesetzt werden. Marcell Takacs kam von Klement und ist für die Offensive gedacht. 

"Ich habe schon ein paar Testspiele von anderen Teams aus der neuen Liga gesehen, es ist schwer zu sagen, wo man steht. Ich hoffe aber, dass wir wieder vorne mitspielen können. Mannschaften wie Haugsdorf oder Großkadolz, die aus der 2. Klasse kamen, sind aber stark. Kleinharras hat sich namhaft verstärkt, Michelstetten hat auch gute Leute dazu geholt und will sicher Meister werden", meint Jürgen Hollaus im Hinblick auf die kommende Saison.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten