Prinzendorf und Pellendorf trennen sich 1:1

Amprinzendorf-rannersd scpellendorf usv Sonntagnachmittag vor ca. 70 Zuschauern traten die noch immer ersatzgeschwächten Prinzendorfer gegen Pellendorf an. Die Heimelf ging jedoch sehr engagiert ans Werk und war fast das ganze Match die bessere Mannschaft. Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive erhielt man das 0:1 und schaffte kurz vor Schluss noch den verdienten Ausgleich.

Die Heimmannschaft versuchte gleich in den ersten Minuten zu zeigen, das das ihr Sportplatz ist und es hier keine Punkte zum mitnehmen gibt. Dies gelang ihnen auch sehr gut und es wurden einige Möglichkeiten schön herausgespielt, die aber nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Die Gäste kommen nur selten über die Mittellinie und kein einziges mal zum gegnerischen Tor. Trotzdem ging es mit einem 0:0 nach 45 Minuten in die Kabinen.

Pellendorf effektiver - eine Chance, ein Tor

In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel. Jedoch sollte sich auch heute wieder eine alte Fußballerweißheit bestätigen, wer die Tore nicht macht,... bekommt eines von Micheal Luks in der 70. Spielminute. Prinzendorf will zulegen, hat aber scheinbar keine Kräft mehr um wirklich Gefahr zu erzeugen. Nur mit dem Glück des tüchtigen gelingt Erich Schubtschik der mehr als verdiente Ausgleich zwei Minten vor Spielende. Der Obmann der Heimischen resümiert: " Schade um die zwei verlorenen Punkte, aber uns fehlt derzeit einfach ein richtiger Stürmer, der aus unserer spielerischen Überlegenheit Tore macht."

von Christoph Mayer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten