2:2 - Hüttendorf verpasst Sieg

Imhuettendorf usg Duell logo neuzweier Mittelständer war Hüttendorf zu Gast in Paasdorf-Atzelsdorf. Nach einer schwachen ersten Halbzeit beider Mannschaften war in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit die Heimelf stärker, doch je länger das Spiel dauerte umso besser wurden die Gäste. Am Ende trennten sich die Teams 2:2, was keinem wirklich weiterhilft.

Die Heimelf litt unter Personalsorgen, konnte gerade genug Spieler finden um das Spiel zu bestreiten, dennoch wollte man natürlich auf Sieg spielen. Das gelang in der ersten Halbzeit überhaupt nicht, Fehlpässe und Stellungsfehler waren die Folge. Doch auch Hüttendorf wurde von diesem Spielstil angesteckt und konnte die Fehler kaum ausnutzen. Wie aus dem nichts sorgte Jürgen Kriz für das Führungstor der Hausherren.

Hüttendorf wurde Stange zum Verhängnis

In Hälfte zwei wurde das Spiel deutlich besser. Beide Teams boten besseren Fußball, standen auch in der Abwehr solider. Es dauerte nur 5 Minuten eher Valentin Bader den Ausgleich für Hüttendorf makierte. Nach gut einer Stunde gab es Freistoß für Paasdorf-Atzelsdorf. Christoph Würzl trat an und verwertete zum 2:1. Ab jetzt ging dem Heimteam sichtlich die Kraft aus, auch weil Hüttendorf immer besser wurde. 12 Minuten vor dem Ende war es dann soweit, Alexander Kosel trifft zum 2:2. In den Schlussminuten konnten sich die Hausherren am Aluminium und am Unvermögen der Hüttendorfer bedanken, dass es beim Remis blieb. "Im Endeffekt waren wir die glücklichere Mannschaft, haben viele Chancen durch katastrophale Schnitzer in der Abwehr zugelassen." gibt Martin Goldmann, Co-Trainer der Hausherren bekannt.

 

von Christoph Mayer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten