Kleinharras müht sich gegen Neuruppersdorf zu verdientem Dreier

90 Minuten lang harte Arbeit wurden letztlich doch belohnt. Denn Kleinharras mühte sich gegen defensiv eingestellte Neuruppersdorfer zu einem 1:0-Erfolg, bauten den Vorsprung in der Tabelle der 3. Klasse Mistelbach weiter aus. Trainer Markus Wolf zeigte sich nach der Partie über die Einstellung des Gegners überrascht.

"Sie haben von der ersten Minuten an auf Zeit gespielt", so Kleinharras-Trainer Markus Wolf, der seine Jungs von Beginn an in der Offensive sah. Neuruppersdorf stellte sich defensiv geschickt auf, machte die Mitte dicht. "Da war kein Durchkommen. Über die Seite haben wir uns aber einige Chancen herausgespielt, diese aber nicht gemacht." Somit ging es torlos in die Pause.

Gute Taktik, dennoch verloren

In Neuruppersdorf freute man sich über die defensiv disziplinierte Arbeit der Jungs. "Kleinharras ist ganz schön gefordert worden. Unser Trainer hat die Mannschaft gut eingestellt", so Sektionsleiter Christoph Karas. Fast hätte es auch zu einem Punktgewinn gereicht. Doch Andreas Csukovits sorgte nach etwas mehr als einer Stunde für den erlösenden, an diesem Tag, einzigen Treffer. Er zog aus 20 Metern ab, traf flach ins linke Eck. "Ein verdienter Sieg, der hart erkämpft war", so Wolf.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten