Kleinharras mit dem Glück des Tüchtigen

Der Tabellenführer der 3. Klasse Mistelbach aus Kleinharras hatte gegen beherzt spielende Michelstettener hart zu kämpfen, setzte sich schließlich auswärts vor 75 Zuschauern mit 2:0 durch. Wieder einmal machte Andreas Csukovits den Unterschied aus. Der machte beide Treffer, hält die Wolf-Elf damit auf Meisterkurs.

Michelstetten, das zwar zuletzt drei Mal ohne Niederlage blieb, in der Rückrundentabelle aber nur auf Rang neun rangiert, überraschte den Leader in der Anfangsphase. "Sie hatten in den ersten 20 Minuten zwei ganz große Chancen. Wir hätten uns nicht beklagen dürfen, wenn wir 0:2 hinten gewesen wären", so Kleinharras-Trainer Markus Wolf, der vom Gegner begeistert war. Einzig die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Kleinharras erfing sich erst spät, kam in Minute 30 aber zur Führung. Da machte sich einmal mehr die Torjägerqualität von Andreas Csukovits bezahlt. Nur acht Minuten später legte er per Freistoß das 2:0 nach.

Starker Gegner bleibt ohne Erfolg

Michelstetten hielt zwar weiter gut dagegen, kam aber nicht mehr heran. "Wir hatten zwar mehr vom Spiel, Michelstetten hatte aber auch gute Chancen", so Wolf, der mit der Leistung seiner Mannschaft diesmal nicht zufrieden war. Dennoch führt seine Truppe die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger an.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten