Vereinsbetreuer werden

Haberler Goldtor reicht Kreuzstetten

Ein Treffer reichte Kreuzstetten, um vor rund 60 Zuschauern die Punkte aus Gnadendorf zu entführen. Im Nachtragsspiel der 2. Runde sorgte Jan Haberler für den entscheidenden Moment. Mit dem Sieg schaffte Kreuzstetten den Anschluss ans obere Mittelfeld der 3. Klasse Mistelbach. Für Gnadendorf war es hingegen die sechste Niederlage im neunten Spiel.

Die Hausherren brachten nur zwölf Spieler aufs Blankett. Egal, jene die da waren, zeigten vollen Einsatz und boten dem Gegner aus Kreuzstetten einen harten Kampf. "Es war ein kampfbetontes Spiel", sah auch Kreuzstettens Sektionsleiter Erich Brim einen Fight, in dem seine Mannschaft die besseren Möglichkeiten herausspielte. Eine davon nutzte Jan Haberler nach einer halben Stunde. Florian Schertler hatte sich bei einem Konter auf der Seite durchgesetzt und einen Stanglpass zur Mitte gespielt. Dort lauerte Haberler am Fünfer und zog ab. "Es ist zwar noch ein Verteidiger dran gewesen, das Tor geht aber trotzdem auf Haberlers Kappe", so Brim.

Zu viele Chancen vergeben

In der Folge verabsäumte es Kreuzstetten, den Sack zuzumachen. "Wir haben die guten Chancen nicht genutzt. Das ist unsere große Schwäche." Gnadendorfs Torhüter Rainer Schmidt erwischte aber auch einen sehr guten Tag, hielt sensationell. Gnadendorf selbst kam auch zu Chancen. "Die waren aber nicht so gefährlich." Am Ende reichte es für Kreuzstetten zum knappen 1:0-Auswärtssieg.