Vereinsbetreuer werden

Schrick nach 2-Tore-Führung in Unterzahl - Gnadendorf dreht Match in Hälfte 2

UFC Gnadendorf
USV Schrick

In der 3. Klasse Mistelbach empfing UFC Gnadendorf in der 6. Runde USV Schrick. Gnadendorf kassierten in den letzten drei Matches ebenso viele Niederlagen und wollte nun wieder auf die Erfolgsspur zurück. Schrick blieb in der laufenden Saison noch ohne Punkt, spielte zumeist in der ersten Hälfte stark, brachte die Leistung aber noch nicht über die vollen 90 Minuten. Beide Teams hofften nun mit einem positiven Ergebnis Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben tanken zu können.

Gäste führen rasch - Ausschluss kurz vor der Pause

Die Gäste erwischen vor 70 Zuschauern wieder einmal einen guten Start und gehen auch rasch in Front, Mario Weiland schließt in Minute 5 ab, der heimische Tormann lässt den Ball unglücklich genau auf einen Verteidiger prallen und das Leder landet in den Maschen.

Gnadendorf ist nach dem raschen Gegentor geschockt und findet in der ersten Halbzeit nur schwer ins Match, die Gäste haben mehr vom Spiel, sind zunächst das bessere Team und legen noch in der Anfangsphase nach. Schrick bekommt einen Elfmeter zugesprochen, Kristian Rivic bleibt vom Punkt eiskalt und verwandelt in der 17. Minute sicher zum 0:2.

Die Gäste kontrollieren danach die Begegnung, sind aber kurz vor der Pause nur mehr zu zehnt. Gnadendorf startet einen guten Angriff und dabei alleine auf das Tor des Gegners zu, Kristian Rivic kann nur mehr mit einem Foul einen drohenden Gegentreffer verhindern und sieht in der 35. Minute dafür die rote Karte.

Heimelf kommt zurück

Gnadendorf wechselt in der Pause und kommt mit neuem Schwung aus der Kabine, die Hausherren übernehmen nun das Kommando. Die Heimelf erzeugt in der zweiten Halbzeit viel Druck und ist auch in den Zweikämpfen stärker, Gnadendorf kann die Partie schließlich drehen.

Schrick kann in Unterzahl nach vorne nicht mehr so viele Akzente setzen, hält zunächst dagegen, kassiert aber durch einen Doppelschlag den Ausgleich. Die Hausherren bleiben am Drücker, während Schrick in der Schlussphase die Luft ausgeht. Gnadendorf dreht die Partie zu Beginn der Schlussviertelstunde und feiert am Ende noch einen 3:2 Erfolg.  

Stimme zum Spiel:

Michael Kronberger (Trainer Gnadendorf): In der ersten Hälfte haben wir nicht gut gespielt, der Gegner ging rasch 2:0 in Führung und war in dieser Phase besser. Nach dem Ausschluss haben wir in der Pause frische Kräfte gebracht, haben das Kommando übernommen und wieder Fußball gespielt. Mein Team hat Druck erzeugt und wir haben auch die Zweikämpfe gewonnen, der Sieg geht am Ende in Ordnung."