Last-Minute-Treffer - Schletz holt gegen Hüttendorf Remis

USC Schletz
USG Hüttendorf

Am Sonntag empfing USC Schletz vor eigenem Publikum den Tabellendritten USG Hüttendorf. Das Ziel der Heimischen war klar: man wollte möglichst positiv in das Frühjahr starten und gleich punkten. Hüttendorf will im zweiten Saisonabschnitt den dritten Platz verteidigen und peilt zum Auftakt einen Sieg an. Im September setzte sich Schletz im letzten direkten Duell mit 2:1 durch.


Keine Tore in Halbzeit 1

Vor 80 Zuschauern entwickelt sich im ersten Durchgang ein intensives Match, die Teams sind darauf erpicht, keine Fehler zu machen. Beide Defensivreihen stehen in den ersten 45 Minuten sehr gut und lassen nur weg zu, die Partie ist geprägt von Zweikämpfen.

Die Fans sehen in der ersten Halbzeit nur wenige wirkliche Torchancen, sowohl Schletz, als auch Hüttendorf werden einmal richtig gefährlich, haben das Visier aber noch nicht perfekt eingestellt. Bei einem torlosen Remis geht es in die Pause.

Gäste drehen Match - Schletz gleicht spät aus

Nach dem Seitenwechsel nimmt die Partie an Fahrt auf, die erste wirklich große Chance finden die Hausherren vor. Schletz bekommt einen Strafstoß zugesprochen, dieser wird aber verschossen. Die Heimelf geht später aber doch in Führung, Nach einem hereingespielten Freistoß kommt Simon Stacher ans Leder, bewahrt in der 66. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 1:0.

Zu Beginn der Schlussphase gleicht Hüttendorf aber aus, nach einem Fehler der Heimelf und darauffolgendem Foulspiel zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt, Florian Huber verwandelt den Penalty in Minute 79 eiskalt zum 1:1. Kurz vor dem Ende drehen die Gäste das Match komplett, in Minute 88 schaltet Hüttendorf schnell um und Benjamin Schreiber schließt den Konter zum 1:2 ab. Schletz wirft danach alles nach vorne und gleicht zu Beginn der Nachspielzeit aus, Sascha Rieder sorgt mit einem Fernschuss für den 2:2 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

David Stacher (Spielertrainer Schletz): "Die erste Hälfte war sehr ausgeglichen mit wenigen Möglichkeiten, beide Teams hatten eine Torchance. Nach der Pause verschossen wir einen Elfer, gingen in Führung, kassierten aber durch einen Elfmeter den Ausgleich. Wir sind dann in einen Konter gelaufen, am Ende gelang uns aber noch der Ausgleich und das Unentschieden war gerecht."

Die Besten bei Schletz: Simon Stacher (ST), Oliver Kallinger (Def).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten