Michelstetten gleicht mit Doppelschlag aus - Kettlasbrunn krönt sich mit spätem Tor zum Herbstmeister

USV Kettlasbrunn
UFC Michelstetten

Am Sonntag traf in der 13. Runde der Bezirksklasse Weinviertel der Tabellenerste USV Kettlasbrunn vor heimischem Publikum auf den Tabellenvierten UFC Michelstetten. Kettlasbrunn gewann in Runde 12 mit 3:0 gegen Niederabsdorf und benötigte im letzten Heimspiel vor der Pause einen vollen Erfolg, um als Erster die Hinrunde zu beenden. Michelstetten verlor letzte Woche das Spitzenspiel gegen Großkadolz knapp mit 2:3 und hoffte auf einen Punktegewinn, um im Rennen um den Titel nicht zu weit zurückzufallen. In der letzten Saison gewann Kettlasbrunn alle drei direkten Duelle gegen Michelstetten.

 

Kettlasbrunn mit beruhigendem Vorsprung

Vor 100 Fans entwickelt sich von Beginn weg eine intensive Partie und Michelstetten hält gut dagegen. In den Anfangsminuten kommt Kettlasbrunn aber gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. In der 15. Minute übernimmt Manuel Bachmayer einen Eckball von Thomas Bürringer direkt und das Leder landet zum 1:0 in den Maschen.

Die Hausherren haben in der Folge etwas mehr Spielanteile und das Geschehen im Griff, Mitte des Durchganges erhöht Kettlasbrunn den Vorsprung. Thomas Bürringer setzt sich mit einer guten Einzelaktion durch und trifft in der 25. Minute zum 2:0 in den Kasten. Michelstetten versucht auf der anderen Seite ebenfalls Akzente zu setzen, kann bis zur Pause aber noch keine wirklich zwingende Torchancen kreieren.

Gäste holen 2-Tore-Rückstand auf - Standard führt zu Heimsieg

Nach dem Seitenwechsel ist die Partie offen, Michelstetten gibt nicht auf und verkürzt zu Beginn der Schlussphase den Rückstand. Nach Abstimmungsproblemen in der Abwehr der Hausherren und einer hohen Hereingabe der Gäste befördert Kettlasbrunns Marco Aigner das Leder unglücklich zum 2:1 ins lange Eck. Michelstetten kommt nun auf und gleicht rasch aus, nach einem langen Ball in den 16er setzt sich Michael Frühwirth nach 76 Minuten durch und überhebt den Goalie zum 2:2.

Kettlasbrunn weiß aber kurz vor Schluss eine Antwort, nach einem Eckball ist Andreas Csukovits in der 82. Minute zur Stelle und sorgt per Kopf für das 3:2. Michelstetten wirft alles nach vorne, die Heimelf setzt sich knapp durch und feiert den Gewinn des Herbstmeistertitels.

Stimme zum Spiel:

Jürgen Hollaus (Trainer Kettlasbrunn): "Wir waren in der ersten Halbzeit besser, haben zwei schöne Tore gemacht und Michelstetten kam zu keinen klaren Chancen. Nach dem Eigentor hat der Gegner die zweite Luft bekommen und glich aus, uns gelang nach einem weiteren Eckball das 3:2 und wir waren am um das Tor besser. Das Frühjahr wird ganz schwer werden, die Liga ist durch die Vergrößerung spannender geworden. Großkadolz und Haugsdorf werden um den Meister mitspielen, Michelstetten darf man der jungen Mannschaft sicher auch nicht abschreiben."

Die Besten bei Kettlasbrunn: Thomas Bürringer (MF), Andreas Csukovits (MF).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten