Späte Treffer trotz Unterzahl - Kleinharras schließt Herbst mit Auswärtssieg gegen Pellendorf ab

USV Pellendorf
USV Kleinharras

In der Bezirksklasse Weinviertel empfing der Tabellenelfte USV Pellendorf in der 11. Runde den Tabellenneunten USV Kleinharras. Pellendorf setzte sich in der Vorwoche in einem Torfestival mit 9:6 gegen Prinzendorf durch und hoffte im Nachtragspiel auf einen weiteren Punktezuwachs vor der Winterpause. Kleinharras kassierte am letzten Spieltag eine 1:7 Auswärtsniederlage gegen Gnadendorf und musste im letzten Herbstspiel auf einige Spieler verzichten, dennoch wollt man die Hinrunde mit einem positiven Ergebnis abschließen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Pellendorf im Juni mit 2:1 das bessere Ende für sich.


 

Gäste vergeben Chancen auf dritten Treffer - Pellendorf gleicht vor der Pause aus

Vor 70 Fans agieren beide Teams gleich zu Beginn mit offenem Visier, Kleinharras erwischt den besseren Start und geht rasch in Front. Anton Dagenegger lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 8 zum 0:1. Pellendorf zeigt sich aber nicht geschockt und gleicht postwendend aus, Ferdi Öztürk steht goldrichtig und staubt zum 1:1 ab. Nach dem Gegentreffer weiß Kleinharras in Minute 13 aber eine rasche Antwort, Patrick Wannenmacher stellt auf 1:2.

Die Gäste übernehmen danach das Kommando und finden gute Möglichkeiten auf den dritten Treffer vor, lassen diese aber ungenützt. Pellendorf zeigt sich kurz vor der Pause effizienter, Christian Unterhuber beweist in Minute 38 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:2.

Ausschluss und zwei späte Tore

Nach dem Seitenwechsel findet Kleinharras wieder besser aus den Startlöchern und geht zum dritten Mal in Front, in Minute 48 krönt Martin Göschl, der aufgrund der vielen Ausfälle eingesprungen ist, seine starke Leistung und verwertet überlegt zum 2:3. Wieder benötigt Pellendorf nur wenige Augenblicke um den Ausgleich zu erzielen, in der 49. Minute findet der gegnerische Tormann in Bekir Nuredini seinen Meister, der gekonnt auf 3:3 stellt.

Mitte des zweiten Abschnittes sind die Gäste nur mehr zu zehnt, Dieter Guerschka sieht die Ampelkarte und muss bereits vorzeitig den Platz verlassen (68.). Das Match ist danach ausgeglichen und steht auf Messers Schneide. Pellendorf kann die numerische Überlegenheit nicht nutzen, auf der anderen Seite gelingt den Gästen durch zwei späte Tore die Entscheidung. Patrick Wannenmacher zieht in Minute 89 bei einer Freistoßsituation ab und stellt mit dem Treffer zum 3:4 sein Können unter Beweis. Bereits in der Nachspielzeit macht Kleinharras den Sack zu, in Minute 93 verwandelt Mushtak Ashouri einen Elfmeter und fixiert den 3:5 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Rene Schubert (Sportlicher Leiter Kleinharras): "Wir waren sehr ersatzgeschwächt und mussten acht Ausfälle verkraften, unsere Senioren haben ausgeholfen und haben ihre Sache super gemacht. Ab der 20. Minute haben wir das Kommando übernommen, verabsäumten es aber die Chancen zum 3:1 zu verwerten und erhielten aus dem Nichts das 2:2. Nach dem Ausschluss war die Partie ausgeglichen, Hut ab vor der ganzen Mannschaft, sie haben sich den Sieg absolut verdient."

Die Besten bei Kleinharras: Martin Göschl (MF), Mushtak Ashouri (LM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten