Haugsdorf für Prinzendorf eine Nummer zu groß

SC Prinzendorf
AFC Haugsdorf

Der AFC Haugsdorf kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:0-Erfolg davon. Prinzendorf schlitterte auf eigener Anlage in ein Debakel.

Der Gast erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Adnir Gurdic traf in der ersten Minute zur frühen Führung. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Erik Lepka den Vorsprung von Haugsdorf. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Robert Bolebruch das 3:0 für den AFC Haugsdorf (44.). Das überzeugende Auftreten von Haugsdorf fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung.

Klare Verhältnisse

Für endgültig klare Verhältnisse sorgten die Treffer von Raimund Chmela (58.), Thomas Bazala (64.) und Peter Vaculka (70.). Lepka stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 7:0 für den AFC Haugsdorf her (86.). Schlussendlich setzte sich Haugsdorf mit sieben Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Der SC Prinzendorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. In der Defensivabteilung des Heimteams knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Prinzendorf liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits neun Gegentreffer fing.

Der AFC Haugsdorf nimmt mit drei Punkten den 3. Tabellenplatz ein. Die Angriffsreihe von Haugsdorf lehrte ihrem Gegner das Fürchten, was die sieben geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. 

Bezirksklasse Weinviertel: SC Prinzendorf – AFC Haugsdorf, 0:7 (0:3)

  • 1
    Team - AFC HaugsdorfAdnir Gurdic 0:1
  • 12
    Team - AFC HaugsdorfErik Lepka 0:2
  • 44
    Team - AFC HaugsdorfRobert Bolebruch 0:3
  • 58
    Team - AFC HaugsdorfRaimund Chmela 0:4
  • 64
    Team - AFC HaugsdorfThomas Bazala 0:5
  • 70
    Team - AFC HaugsdorfPeter Vaculka 0:6
  • 86
    Team - AFC HaugsdorfErik Lepka 0:7