Drei Zu- und Abgänge - Laa/Thaya peilt oberes Drittel an

"Nach den Turbulenzen im Sommer, als wir vier Tage vor Meisterschaftsbeginn ohne Trainer dastanden und ich als Notnagel übernommen habe, können wir mit dem Herbst durchaus zufrieden sein. Wir schafften dennoch einen erfolgreichen Start, hatten einen sehr guten August und einen sensationellen September, der Oktober war aber durchwachsen und der November schlecht. Dies ist allerdings darauf zurückzuführen, dass wir einen kleinen Kader hatten und vom Verletzungspech verfolgt waren. Trotz des Fehlens einiger Spieler hätten wir bei jeder Niederlage zumindest einen Punkt holen können, nur das letzte Spiel gegen Prottes verloren wir klar. Die Herbstsaison war für uns insgesamt in Ordnung", blickt Trainer Josef Gottwald auf die vergangenen Monate zurück, SC Laa/Thaya belegte schließlich den siebenten Rang in der Gebietsliga Nord/Nordwest.

Ersatz auf der Tormannposition

Am 28. Jänner startet Laa/Thaya in die Vorbereitung, sieben Tests sind in den darauffolgenden Wochen geplant, ehe die Meisterschaft wieder beginnt. Dabei geht es gegen fünf Teams aus der 1. Klasse und zudem trifft der Tabellensiebente auf Sierndorf und Obergänserndorf, zwei Mannschaften aus der 2. Landesliga Ost. Im Kader gab es bereits die ersten Veränderungen, mit Tormann Patrik Lehner, Stepan Kolarik und Max Wittmann werden drei Akteure im Frühjahr nicht mehr für Laa auflaufen. Als Tormannersatz wurde aus der dritten Liga in Tschechien von MFK Vyskov der 22jährige Dominik Kunicky geholt, Adis Barucija kehrt von Schrattenberg zurück und Moritz Ungersböck kommt von Herrnbaumgarten. "Wir haben noch bis Ende Jänner Zeit um am Transfermarkt tätig zu werden, falls etwas passt, könnten wir noch einmal zuschlagen", erklärt Gottwald.

"Wir haben einige junge Spieler in unseren Reihen, wollen in der Rückrunde noch konstanter auftreten, wir sind dabei guter Dinge. Vom Dritten bis zum Letzten in der Tabelle spielen eigentlich alle um den Abstieg, die Liga ist sehr ausgeglichen und jeder kann jeden schlagen. Wir wollen im vorderen Drittel landen, der Titel ist nicht unser Ziel, dafür wollen wir weiter junge Spieler in den Kader einbauen", meint der Coach von Laa/Thaya auf die Frage nach den Zielen für das Frühjahr.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten