Gablitz verjüngt den Kader nachhaltig

Für den SV Gablitz gestaltete sich die abgelaufene Saison in der Gebietsliga Nord/Nordwest schwierig. Nach Trainerwechseln und einigen personellen Problemen steht man mit sieben Punkten auf Platz zehn der Tabelle. "Wir sind mit der Spielzeit eher nicht zufrieden und blicken auf eine nicht wirklich problemfreie Zeit zurück. Erst in den letzten Runden sind wir besser ins Rollen gekommen", so der Sektionsleiter des SV Gablitz, Florian Lang.

Schon nach der ersten Runde kam es in Gablitz zum Trainerwechsel und intern der Mannschaft war es nicht immer leicht, berichtet Lang über eine schwierige Saison. "Schon nach Runde eins mussten wird den Trainer wechseln und in unserem großen Kader kam es immer wieder zu Schwierigkeiten. Erst gegen Ende haben wir diese Probleme in den Griff bekommen und haben annähernd unseren Fußball gezeigt", so Florian Lang über die vielen Baustellen des SV Gablitz im Herbst. Aufgrund der langen Zwangspause sorgt sich Lang um die Fitness der Spieler und hofft, dass auch Verletzungen nicht die Oberhand bekommen. "Wir haben aufgrund der Fitness schon im Herbst viele Punkte verloren und müssen definitiv daran arbeiten, wenn wir schnell von unten raus kommen wollen", so Lang weiter.

Jüngerer Kader für die Zukunft ausgelegt

Die Frage nach den Zielen für die Fortsetzung der Spielzeit wurden vom Sektionsleiter des SV Gablitz relativ rasch beantwortet. "Wir wollen so viele Punkte wie möglich holen und nichts mit den unteren Plätzen zu tun haben. Dafür haben wir bereits vier Neuzugänge fixiert, die unsere zahlreichen Abgänge ersetzen sollen. Dabei wurde der Fokus auf junge Spieler gelegt, die viel Potenzial haben und uns auch in Zukunft voranbringen sollen. Unser Kader war in den letzten Jahren immer sehr alt und nun ist die Zeit das zu ändern", zeigt sich der Sektionsleiter optimistisch den richtigen Schritt gegangen zu sein.