Vereinsbetreuer werden

FC Klosterneuburg möchte "immer das Beste geben"

In der Reihe der Ligaportal-Interviews ist dieses Mal Mario Handl, Trainer des FC Klosterneuburg, an der Reihe. Seine Mannschaft überwintert dabei in der Gebietsliga Nord/Nord-West nach sieben Siegen, einem Remis und fünf Niederlagen mit 22 Punkten auf Rang sechs. Klosterneuburg-Coach Handl ist mit der Ausbeute sehr zufrieden, weil es "das beste Herbstergebnis seit langem bedeutet."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der Herbstsaison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Mario Handl: "Mit den sechs Siegen aus den letzten sieben Spielen und insgesamt 22 Punkten, welches das beste Herbstergebnis seit langem bedeutet sind wir sehr zufrieden. Wir sind auch in der schwierigen Zeit – vier Niederlagen in Folge – ruhig geblieben, haben analysiert und versucht die Lehren daraus zu ziehen."

Ligaportal: Wie ist die Stimmung beim FC Klosterneuburg allgemein?

Handl: "Wir können uns als Verein sehr gut einschätzen und wissen in welche Richtungen es gehen kann. Dadurch gibt es immer ein Miteinander und konstruktive Gespräche."

Zahlreiche Zu- und Abgänge beim FCK

Ligaportal: Gibt es bereits fixe Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen sehen Sie für das Frühjahr Handlungsbedarf?

Handl: "Lukas Schneider, Önder Kahraman und Mario Ikic haben den Verein verlassen. Laurenz Gelbmann macht eine Fußball-Pause. Simon Rauch muss leider verletzungsbedingt seine Karriere beenden und Thomas Schmidt geht zu Leobendorf in die Regionalliga Ost. Neu gekommen sind Moritz Breicha, Etienne Sobotka und die Nachwuchsspieler Leo Vogel und Konstantin Reiter."

Ligaportal: Gab es in der Herbstsaison Verletzungsprobleme oder Erkrankungen und wie geht es den Spielern jetzt?

Handl: "Grundsätzlich sind wir verletzungsfrei durch den Herbst gekommen. Derzeit gewöhnen sich die Spieler wieder an das Training und die Spiele – dadurch kommt es hin und wieder zu kleinen Blessuren."

Ligaportal: Wie sieht die Zielsetzung für die Frühjahrssaison aus?

Handl: "Von Training zu Training, von Spiel zu Spiel schauen und versuchen immer das Beste zu geben. Man kann auf Grund der derzeitigen Situation nicht großartig planen."

Ligaportal: Rechnen Sie damit, dass im Frühjahr wieder gespielt werden kann oder wird die Saison erneut abgebrochen?

Handl: "Ich bin überzeugt, dass wir spielen werden."

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und wer macht am Ende das Rennen um den Meistertitel?

Handl: "Die stärkste Mannschaft ist für mich Langenlebarn. Wenn sie konstanter werden, sind sie nicht zum Aufhalten. Hohenau und Wullersdorf sind für mich die Herausforderer."