Spielberichte

Tief stehendes Team von Gablitz schlägt Eckartsau

SCG Eckartsau
SV Gablitz

Am Samstag traf in der 9. Runde der Gebietsliga Nord/Nordwest SCG Eckartsau vor heimischer Kulisse auf SV Gablitz. Eckartsau startete nach dem Aufstieg gut in die Meisterschaft, in den letzten beiden Runden holte man aber nur einen Punkt und kassierte dabei je drei Gegentreffer. Gablitz wartete noch länger auf einen vollen Erfolg, zuletzt verlor man gegen Lassee zu Hause deutlich mit 1:4.

Standard zur Führung

Gablitz hat nach den letzten Spielen das System umgestellt und agiert im 5-4-1, die Gäste stehen von Beginn weg tief und versuchen hinten nichts zuzulassen. Eckartsaus hat in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz, die Hausherren kontrollieren das Geschehen, können aber nur sehr selten die Abwehr des Gerners knacken und finden fast keine Chancen vor.

Auch Gablitz wird zunächst nicht wirklich gefährlich, geht aber Mitte des Abschnittes aus einem Standard in Front. Ibrahim Aksu zirkelt einen Corner in die Gefahrenzone, Fabian Zahrl steht an der ersten Stange goldrichtig und trifft nach 26 Minuten zum 0:1. Eckartsau kann der Partie vor der Pause keine Wende geben, Gablitz geht mit einem knappen Vorsprung in die Kabine.

Ausschluss auf beiden Seiten - Konter entscheidet Match

In der zweiten Hälfte ist das Gästeteam rasch nur mehr zu zehnt, der Schiedsrichter zeigt in der 55. Minute gelb-rot: Gernot Brauchart muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Eckartsau ist danach feldüberlegen, kann daraus aber fast keine Möglichkeiten kreieren, zu Beginn der Schlussphase sind auch die Gastgeber einen Mann weniger. Markus Ordelt sieht in der 76. Minute den gelb-roten Karton und muss frühzeitig das Feld verlassen.

Gablitz lässt im zweiten Durchgang nur wenig zu und entscheidet die Partie kurz vor dem Ende, Ibrahim Aksu nützt in Minute 88 eine Kontersituation und verwertet zum 0:2 Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Amir Bradaric (Trainer Gablitz): "Wir haben nach den letzten Spielen etwas ausprobiert und sind im 5-4-1 System angetreten, mein Team ist hinten kompakt gestanden, hat die Vorgaben gut umgesetzt und fast nichts zugelassen. Wir konnten in der ersten Hälfte unsere Stärke bei Standards ausspielen, nach unserem Ausschluss war Eckartsau feldüberlegen, wir standen hinten aber weiter gut. Erstmals ist in dieser Saison hinten die Null gestanden, es war zwar nicht attraktiv, aber wir haben wenig zugelassen und der Sieg war verdient."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten