Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Zwei Legionäre abgegeben - Groß Gerungs legt Hauptaugenmerk auf eigene junge Spieler

Nach Platz 11 in der Endabrechnung der Vorsaison in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel startete USV Groß Gerungs mit zwei Niederlagen gegen Top-Teams der Liga in die laufende Meisterschaft. Danach entwickelte sich ein Auf und Ab und die Mannschaft schloss den Herbst mit vier ungeschlagenen Matches in Folge ab, belegte so zur Halbzeit mit 21 Punkten den guten sechsten Platz in der Tabelle. Das junge Team konnte dabei teilweise schon überzeugen, nun will man den Weg mit einheimischen Spielern forcieren und sich im Mittelfeld etablieren. Die Legionärszahl wurde für das Frühjahr bereits reduziert, ein offensiver Mittelfspieler wird noch gesucht.

"Spielerisch ist noch Luft nach oben"

"Wir hatten einige Abgänge und Verletzungen schon zu Beginn der Meisterschaft, mussten daher mit vier Legionären praktisch durchspielen Mit den 21 Punkten sind wir sehr zufrieden und die Vorgaben wurden erfüllt, spielerisch ist es ein auf und Ab gewesen und wir haben noch Luft nach oben. Wir haben eine junge Mannschaft und es gibt natürlich noch Defizite, das junge Team musste dabei auch Tribut zollen", fasst Sektionsleiter Martin Faltin die Hinrunde zusammen.

"Im Frühjahr wird sich die Legionärszahl ändern, Martin Maly wurde am Kreuzband operiert und steht daher länger nicht zur Verfügung, Michal Kroupa und Roman Zahradka wurden bereits abgegeben. Wir werden einen offensiven Mittelfeldspieler dazu holen, hoffentlich wird zudem Dominik Fuchs wieder fit und wir hatten am Ende des Herbstes einige Wehwehchen, die nun auskuriert werden können, um eine gute Vorbereitung zu ermöglichen", so Martin Faltin weiter.

Futsal-Event am 29. Dezember

Am Freitag trifft sich der Verein zur Weihnachtsfeier, am 29. Dezember wird zum Abschluss es Jahres in Zwettl ein Futsal-Turnier mit acht Mannschaften absolviert. Ende Jänner startet Groß Gerungs wieder in die Vorbereitung, in diese will man mit einer intakten Mannschaft mit gesunden Kern starten. "Unser Hauptaugenmerk im Frühjahr liegt bei den jungen Spielern, sie werden mehr Einsatzzeit bekommen und die Einheimischen sollen weiterentwickelt werden. Trainer Stephan Mayrhofer leistet eine tolle Arbeit, nun willen wir die Liga halten und wenn möglich uns im Mittelfeld platzieren." Für den Sektionsleiter des Tabellensechsten ist Grafenwörth der Titelfavorit, er glaubt, dass Schweiggers den Herbstmeister bis zuletzt ärgern wird.

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung