Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Ernüchternde Herbstbilanz - Vitis sucht zumindest noch drei Verstärkungen

Im ersten Jahr in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel gelang Vitis der Klassenerhalt, mit 29 Punkten und Platz 12 sicherte man sich den Verbleib in der Liga. In der Hinrunde der Saison 2018/19 erwischte man einen schlechten Start und verlor die ersten sechs Matches. Im ganzen Herbst holte die Mannschaft sieben Punkt und überwintert damit auf Rang 13."Es war wirklich ein sehr enttäuschender Herbst für uns, mit sieben Punkten sind wir absolut nicht zufrieden, wir haben das nicht erwartet und das Ergebnis ist ernüchternd. Es war klar, dass das zweite Jahr schwierig wird, wir sind aber in die Saison mit dem Ziel gegangen, uns zumindest im unteren Mittelfeld zu positionieren. Die vergangenen Monate sind aber miserabel verlaufen", fasst 1. SV Vitis Coach Klaus Doppler die erste Saisonhälfte zusammen.

 

Drei Abgänge

"Es stimmt mich positiv für das Frühjahr, dass sehr viele Mannschaften um den Klassenerhalt spielen werden, zum Neunten haben wir nur fünf Punkte Rückstand. Wir waren im Herbst nur in den Spielen gegen Großweikersdorf und Grafenwörth chancenlos, in den anderen Matches waren wir zumindest bis zum Schluss immer dran. Die Mannschaft hat nie aufgegeben, die Moral, der Wille und die Einsatzbereitschaft sind bei uns absolut gut. Uns hat im Herbst etwas das Spielglück gefehlt, in der Gesamtqualität hat es im Team ein wenig gefehlt", ergänzt Doppler.

Um den 20. Jänner herum startet Vitis in die Vorbereitung und zwischen sieben und acht Tests sind geplant, auch ein Trainingslager wird wahrscheinlich absolviert. In der Kaderzusammenstellung gab es bereits die ersten Änderungen, von Jaroslav Kubat und Lukas Merkl hatte man sich schon drei Runden vor Schluss getrennt, Michael Polt kehrt zu seinem Stammverein Waidhofen zurück.

"Wir müssen sicher drei gute Verstärkungen holen, um in der Gebietsliga bleiben zu können, suchen zwei Legionäre und aus unsere Umgebung zwei Spieler. Es wird entscheidend für das Frühjahr sein, wie wir es schaffen, gute Akteure zu Vitis zu bringen", blickt der Coach von Vitis auf die Transferzeit, er ergänzt zu den Zielen für die Rückrunde: "Wir treffen gleich zum Start ins Frühjahr auf St. Martin und damit einem direkten Gegner, dies wird ein wichtiges Spiel. Wir wollen unbedingt in der Liga bleiben, es wird ein hartes Stück Arbeit, mit Einsatz, Leidenschaft und der Verpflichtung guter Spieler ist es aber sicher möglich."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter