Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Drei Zugänge - Gmünd baut weiter Team für die Zukunft auf

Im spannenden Endspurt in der letzten Saison in der 2. Landesliga West zog SC Gmünd am Ende den Kürzeren und stieg in die Gebietsliga Nordwest/Waldviertel ab, danach kam es im Kader zu Umstrukturierungen. In der ersten Hälfte der Hinrunde brauchte das Team noch, um sich ind er neuen Liga zu akklimatisieren, nach einem guten Finish überwintert man mit 26 Punkten auf Rang 4. "Im ersten Drittel des Herbstes haben wir die Umstellung etwas verschlafen, am Schluss der Herbstmeisterschaft wurden wir deutlich besser und gewannen die letzten fünf Spiele, damit können wir zufrieden sein. Unterm Strich passt es, nach oben sind wir noch nicht so weit weg", fasst der sportliche Leiter Andreas Hold die erste Saisonhälfte zusammen.

Torsten Flicker tritt kürzer

"Wir haben inzwischen einige junge Spieler, die 17, 18 Jahre alt sind, in unserem Team drinnen, dies ist sicher sehr positiv. Diese brauchen aber die Zeit, um sich zu entwickeln, wir werden so eine Mannschaft für die Zukunft aufbauen, die in zwei, drei Jahren richtig angreift", sieht Hold viel Potential in seinem Team. In der Kaderzusammenstellung für das Frühjahr kam es beim Tabellenvierten zu punktuellen Änderungen, Tormann Torsten Flicker nimmt sich aufgrund des Hausbaus eine Auszeit, er ist aber kein wirklicher Abgang und könnte vielleicht aushelfen. Ersatz auf der Goalie-Position wurde schon gefunden, Peter Rosenmayer kam von Waidhofen/Thaya. Ebenfalls von dort wechselt Michael Meixner zu Gmünd, er spielte schon bei Zwettl und Amaliendorf, das letzte halbe Jahr kam er aufgrund einer Verletzung aber nur wenig zum Zug. Als dritter Zugang wurde Philipp Müller aus der 2. Klasse von Brand/Nagelberg geholt, der schnelle Linksfuß ist ein junges Talent, wird aber sicher in der neuen Liga noch brauchen.

Am 21. Jänner startet Gmünd in die Vorbereitung, neun Tests sind in den darauffolgenden Wochen geplant und zudem wird ein Trainingslager im Burgenland absolviert. "Ich hoffe, dass in der Rückrunde alle fit sind und wir aus dem Vollen schöpfen können, im Frühjahr wollen wir sicher noch vorne etwas mitreden", erklärt Andreas Hold die Ziele und Hoffnungen für die zweite Saisonhälfte, er ergänzt zum Titelrennen in der Liga: "Grafenwörth und Schweiggers werden sich den Meister ausmachen, Grafenwörth ist dabei für mich Favorit, sie haben eine Topmannschaft und wollen hinauf."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter