Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Steigerungspotential im Umschaltspiel - Großweikersdorf/Wiesendorf peilt gesicherten Mittelfeldplatz an

Im ersten Jahr in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel landete SG Großweikersdorf/Wiesendorf mit 39 Punkten auf Platz 9, zur Halbzeit der aktuellen Saison nimmt der Verein mit 12 Zählern wieder diesen Platz ein. "Aufgrund der Gegebenheiten war die Herbstsaison in Ordnung, wir hatten drei, vier Ausfälle und Neuzugang Rafael Pollack konnte nur drei Spiele auflaufen. So spielten wir mit sehr vielen jungen Spielern, daher kann man mit 12 Punkten zufrieden ein. Ich persönlich bin nicht ganz zufrieden, wir hätten insgesamt mehr Reife gebraucht", analysiert Coach Manuel Weber die abgeschlossene Herbstrunde.

Trainingslager in Kroatien

"Wir können uns in allen Bereichen noch verbessern, das Umschaltspiel sowohl in die Offensive, wie auch in die Defensive ist ausbaufähig. Es gibt Details, bei denen wir uns steigern können, im Zweikampverhalten müssen wir uns noch verbessern, individuell und taktisch gibt es sowohl defensiv, als auch offensiv noch Luft nach oben", ergänzt Großweikersdorfs Coach.

Die Mannschaft hat im Dezember und Jänner schon ein bis zweimal in der Halle trainiert, die offizielle Vorbereitung startete am 28. Jänner und der Verein bestritt bereits zwei Testspiele gegen Wullersdorf und Klosterneuburg. Vier bis fünf Vorbereitungsmatches stehen noch am Programm, zudem absolviert Großweikersdorf ein Kurztrainingslager in Kroatien.

Vier Zugänge

In der Winterpause hat sich der Tabellenneunte personell verstärkt, von Bad Vöslau kam Berkin Gürünlü, der technisch starke Spieler soll im zentralen Mittelfeld das Spiel und die jungen Mitspieler leiten. Von Guntramsdorf wurde Marko Jeremic verpflichtet, der mit seiner Schnelligkeit die Offensive verstärkt. Der 23-jähirge war im Herbst zeitweise verletzt, macht aber laut Trainer Weber schon einen guten Eindruck. Von Göllersdorf wurde mit Julian Huto ein Akteur geholt, den der Trainer von Großweikersdorf noch von früher kennt, er ist ein körperlich sehr präsenter Spieler und kann auf der linken Seite als Verteidiger oder am Flügel eingesetzt werden. Zudem ist Markus Rada von Rußbach zum Verein gestoßen, der junge Mittelfeldakteur wird zunächst ein Schnittspieler zwischen U23 und Kampfmannschaft. Auf der anderen Seite gab Großweikersdorf einen Abgang bekannt, Manuel Geiger wechselte zu Göllersdorf.

"Nach der schwierigen Situation in der Hinrunde wollen wir als erstes Ziel im Frühjahr möglichst verletzungsfrei bleiben. Kurzfristig wollen wir konstanter auftreten und einen gesicherten Mittefeldplatz erreichen. Mittelfristig hoffen wir, aus dem Mittelfeld etwas hinaufschauen zu können, wir werden für unsere Ziele auf jeden Fall hart arbeiten", erklärt Manuel Weber abschließend.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter