Überraschungserfolg als unbeschriebenes Blatt - Kottes will einstelligen Tabellenplatz verteidigen

Nach dem Aufstieg in die Gebietsliga Nordwest/Waldviertel benötigte SCU Kottes zu Beginn der Meisterschaft, um in der neuen Klasse anzukommen. Nach einem Punkt in den ersten drei Matches fand sich der Liganeuling aber immer besser zurecht und verlor bis zur Winterpause nur mehr gegen Gars. Mit 24 Punkten landete der Verein nach der ersten Saisonhälfte an der hervorragenden vierten Stelle. "Wir wussten nicht, was uns in dieser Liga erwartet, es kam auch für uns überraschend, wie gut es gelaufen ist und die Mannschaft erreichte mehr als erhofft. Unser Verein wollte mit dem Abstieg nichts zu tun haben und sich in der Gebietsliga etablieren, mit der Platzierung haben wir unsere Hoffnungen übertroffen", zeigt sich CO-Trainer Günter Steinbacher mit der abgelaufenen Herbstmeisterschaft sehr zufrieden.

"Es wird schwer, den Herbst zu bestätigen"

Steinbacher zählt mehrere Gründe auf, warum es in den letzten Monaten für Kottes noch besser lief, als erhofft: "Wir waren als Aufsteiger ein unbeschriebenes Blatt, niemand konnte uns einschätzen und der Überraschungseffekt war auf unserer Seite. Zweitens hatten wir am Anfang des Jahres einen großen Kader, im Laufe des Herbstes mussten wir oft mit einer geänderten Mannschaft antreten. Die Gegner haben uns beobachtet, waren beim direkten Duell dann aber überrascht, welche Spieler bei uns auflaufen. Drittens machten wir in der Hinrunde die „big points“, gegen Traismauer und Langenlois gelangen uns unerwartete Siege."

Im Kader für die Rückrunde wird sich bei Kottes in den nächsten Wochen nur wenig tun, Armin Bruckner ging zurück zu Spitz und wird dort auch das Trainerteam verstärken. Auf der anderen Seite hat Kottes für ein halbes Jahr einen jungen Spieler mit Potential geholt, er kann sich nun beweisen. Die Verletztenliste hatte sich bereits in der letzten Runde vor der Winterpause wieder gelichtet, nur Gabriel Steinbacher fällt derzeit noch aus. Er könnte in der Vorbereitung wieder einsteigen und vielleicht noch im Frühjahr wieder auflaufen.

Nächste Woche am Freitag startet der Tabellenvierte in die Vorbereitung, der erste von fünf bis sechs Tests ist am 8. Februar geplant. "Unser primäres Ziel bleibt bestehen, wir wollen möglichst einem einstelligen Tabellenplatz erreichen und von den Abstiegsrängen fernbleiben. Wenn wir uns in der Mitte der Liga festigen, wäre es schon ok, es wird auf jeden Fall schwer, den Herbst zu bestätigen", meint Günter Steinbacher zu den Zielen von Kottes in der Rückrunde.

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten