Hauptaugenmerk auf Defensivbereich - Langenlois peilt Top 5 an

"In der Sommerpause mussten wir acht neue Spieler eingliedern, die Mannschaft hat in der Folge lange gebraucht um sich zu finden und die Ausgewogenheit hat gefehlt. In der vierten Runde haben wir zudem unseren Stürmer abgegeben, dies hat auch nicht geholfen. Insgesamt war der Herbst nicht so geglückt und wir hätten mehr Punkte machen können, es war auch der Defensive geschuldet und die Mannschaft erhielt zu viele Gegentore", fasst USV Langenlois-Coach Gerhard Wildpert die Hinrunde zusammen. Der Verein erlebte in der ersten Saisonhälfte ein Auf und Ab, 16 Zähler wurden in 13 Spielen geholt und damit überwintert das Team auf Rang 9 der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel.

Ein Stürmer verpflichtet

In der Transferzeit blieb es beim Tabellenneunten sehr ruhig, auf der Stürmerposition bestand Handlungsbedarf und Langenlois wurde in diesem Bereich aktiv. Aus der 1. Klasse von Ziersdorf wurde Offensivmann David Steiner mit an Bord geholt, sonst blieb der Kader gleich. Da bis auf kleineren Blessuren auch keine längere Verletzungen zu beklagen waren, gab es sonst auch keinen Grund, bei der Mannschaft nachzubessern.

Am 20. Jänner startete Langenlois mit der Vorbereitung auf die Rückrunde, die Mannschaft befindet sich nun mittendrin in der Trainingsphase und es läuft laut Wildpert alles bisher zufriedenstellend. Auch die Testspiele waren bisher zufriedenstellend, man spielt bewusst gegen stärkere Gegner, damit der Defensivbereich gefordert ist und das Team für die Meisterschaft fit gemacht wird. Vier Testspiele stehen in den nächsten Wochen noch am Plan, man trifft dabei auf den 1. Landesliga-Vertreter Krems und drei Mannschaften der 2. Landesliga West. Das Team soll sich dabei weiter stabilisieren und die Defensive gestärkt werden.

"Wir wollen im Frühjahr besser auftreten und mehr Punkte als im Herbst machen. Von Platz 9 wollen wir noch weiter hinaufkommen und möchten auf jeden Fall in die Top 5", erklärt Gerhard Wildpert die Ziele seines Vereins für das Frühjahr. Der Coach von Langenlois ergänzt zur Ausgangslage der Liga für die zweite Saisonhälfte: "Es ist eine hochkarätige, spannende Liga, es geht in vielen Spielen eng zu und ich denke, dass es auch im Frühjahr so ähnlich bleiben wird. Wir wollen jetzt eine Mannschaft formen, die für die nächste Saison schlagkräftig ist."

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter