Vereinsbetreuer werden

SC Admira Gföhl befindet sich "mitten im Umbruch"

Auch in der neuen Saison 2022/23 gibt es wieder die bereits gewohnten Ligaportal-Interviews. Dieses Mal ist dabei der SV Admira Gföhl mit Sektionsleiter Markus Simlinger an der Reihe. Gföhl belegte in der abgelaufenen Spielzeit in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel nach acht Siegen, neun Remis und neun Niederlagen mit 33 Punkten den achten Platz in der Abschlusstabelle. Zur Zielsetzung für die kommende Punktejagd sagt Simlinger: "Da wir uns mitten im Umbruch befinden, ist das nicht so einfach zu beantworten. Das Ziel muss sein, die jungen Spieler einzubauen und weiterzuentwickeln, dass wir für die nächsten Jahre wieder eine stabile Mannschaft haben."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Markus SimlingerUnter dem Strich war es eine ordentliche Saison für uns. Wir haben uns aber mit dem durchwachsenen Frühjahr eine bessere Endplatzierung zunichte gemacht.

Ligaportal: Gab es bereits Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen besteht noch Handlungsbedarf?

SimlingerMit Patrik Juhos und Martin Smahovsky konnten wir zwei Qualitätsspieler für uns gewinnen. Besonders freue ich mich auf unsere zwei Heimkehrer Nico Binder und Alexander Mrlik, die bereits in der Jugend bei uns waren und nun nach Engagements in der 2. Klasse wieder bei uns sind. Die Jungs aus der U16 stoßen ebenfalls zu uns in den Erwachsenenbereich und die gilt es zu fordern und fördern. Mit Stefan Karl begrüßen wir ebenfalls einen jungen, engagierten Trainer, der für neuen Schwung sorgen wird. Bei den Abgängen müssen wir das neue Jahr ohne unsere zwei Identifikationsfiguren (Andreas Hahn und Peter Bohus) antreten. Des Weiteren gilt es Michal Ulrich und Günter Schrenk zu ersetzen.

50. Gföhler Volksfest als Riesenerfolg

Ligaportal: Welche Themen haben den Verein neben dem sportlichen Abschneiden der Kampfmannschaft besonders beschäftigt?

Simlinger: Wir konnten nach zweijähriger Coronapause endlich unser 50. Gföhler Volksfest veranstalten. Es war einfach wieder schön zu sehen, wie viele Leute sich auf dieses Event gefreut haben und wie viele fleißige Hände wieder mitgeholfen haben. Auch an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle freiwilligen Helfer.

Ligaportal: Das "Vereinssterben" im Amateurbereich geht leider weiter. Wo sehen Sie die Ursachen dafür und wer ist gefordert, um eine Wende zu schaffen?

Simlinger: Immer weniger Leute wollen die noch verfügbare Zeit neben der Arbeit in eine ehrenamtliche Position investieren. Hinzu kommt, dass die Spieler immer weniger die ehrenamtliche Tätigkeit zu schätzen wissen.

Ligaportal: Wie sieht eure Zielsetzung für die neue Saison 2022/23 aus?

SimlingerDa wir uns mitten im Umbruch befinden, ist das nicht so einfach zu beantworten. Das Ziel muss sein, die jungen Spieler einzubauen und weiterzuentwickeln, dass wir für die nächsten Jahre wieder eine stabile Mannschaft haben.

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und welche Vereine können für eine Überraschung sorgen?

SimlingerIch schätze Grafenwörth, Absdorf und Großweikersdorf sehr stark ein. Überraschen könnten St. Bernhard und Gars.