Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zwei Tore in Schlussphase - Admira Gföhl feiert hart erkämpften Sieg gegen Atzenbrugg

USV Atzenbrugg/H.
SC Admira Gföhl

In der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel empfing der Tabellenelfte USV Atzenbrugg/H. in der 21. Runde den Tabellenachten SC Admira Gföhl. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SC Admira Gföhl mit 3:0 das bessere Ende für sich, die Gäste liegen derzeit an der ersten Stelle der Frühjahrestabelle und wollen diesen Platz unbedingt verteidigen.


Je ein Tor in Hälfte 1

Admira Gföhl hat einen krankheitsbedingten Ausfall in der Verteidigung zu verkraften, die Gäste finden vor 100 Fans aber gut in die Begegnung und Peter Bohus deutet bereits in der 5. Minute erstmals Gefahr an. Das Auswärtsteam agiert offensiv und geht relativ rasch in Front, nach einem Pass aus der Innenverteidigung heraus setzt sich Christian Hauer auf der rechten Site durch und legt noch einmal quer, in der 16. Minute findet der gegnerische Tormann in Christian Hahn seinen Meister, der gekonnt auf 0:1 stellt.

Atzenbrugg wird nach dem Gegentor besser, nach vorne aktiver und gleicht auch Mitte der Halbzeit aus, ein Abschlag in der Defensive der Gäste dauert etwas zu lange, Gregor Mayerhofer spritzt nach 24 Minuten dazwischen und überhebt den Tormann wunderschön zum 1:1. Beide Seiten kommen danach noch zu guten Chancen, für die Gäste taucht Ivan Stulajter zweimal vor dem Tor des Gegners auf, bringt das Leder aber nicht im Kasten unter. Atzenbrugg kommt noch zu einer tollen Möglichkeit per Weitschuss, die aber der Gästekeeper entschärft.

Gäste entscheiden Spiel knapp vor Schluss

Nach dem Seitenwechsel ist das Match weitgehend ausgeglichen, Spielertrainer Halil Akaslan deutet für die Hausherren seine Gefährlichkeit an. Gföhl findet nach einer Stunde eine gute Gelegenheit vor, es entwickelt sich danach ein ständiges Hin und her.

In der Schlussphase sind die Gäste effizienter, nach einem Angriff über die linke Seite legt Ivan Stulajter sehr gut zurück, in Minute 81 setzt sich Alexander Hahn im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt mittels satten Schuss auf 1:2. Atzenbrugg wirft nun alles nach vorne, in der Nachspielzeit entscheidet Gföhl aber die Partie. Der eingewechselte Michael Lang spielt auf der rechten Seite einen präzisen Pass, Peter Bohus muss den Ball in der 92. Minute nur mehr zum 1:3 im leeren Tor versenken. 

Stimme zum Spiel:

Günter Öhlzelt (Trainer Admira Gföhl): "Es war ein hart erkämpfter Auswärtssieg, wir sind generell gut drauf und haben auch rasch ins Spiel gefunden. Nach einem 1:1 zur Pause war es ein Spiel auf Augenhöhe, wir haben einen wichtigen Sieg eingefahren und ich bin überhaupt mit dem Frühjahr sehr zufrieden."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung